Radwegausbau zwischen Herrhausen und Seesen geht jetzt schnell voran

Endlich hat sich eine Firma dazu bereit erklärt, Beton aufzubringen und damit den Radweg zu vollenden.
Jetzt geht es schnell. Nachdem die Radfahrer lange Zeit auf die Geduldsprobe gestellt worden waren, läuft der Ausbau des Radwegs zwischen Seesen und Herrhausen aktuell auf Hochtouren. Auch gestern wieder war die beauftrage Fachfirma dabei, den Beton aufzubringen. Endlich, mag man meinen.
Zunächst nämlich hatte es Probleme mit der Verrohrung unter der Straße gegeben, danach kam es erneut zu Verzögerungen. Als Ende Juli der Starkregen niederprasselte, war der Betonbau nicht möglich. Danach hatte die beauftragte Fachfirma erst einmal andere Aufträge abzuarbeiten. Andere Firmen damit zu beauftragen war so gut wie nicht möglich, da es in Norddeutschland nur ganz wenige Firmen gibt, die überhaupt mit dieser Arbeit vertraut sind. Nun aber ist es soweit. Der Betonbau dauert rund zehn Tage an und erfolgt fortlaufend.