Radwegsuche geht in entscheidende Phase

Noch bis zum 14. August können Familien- und freizeitorientiere Fahrradtouren im Harzvorland vorgeschlagen werden.

Viele Vorschläge für Seesen und Goslar, aber noch wenige für Lutter

Seesen/Goslar (bo). Die Suche des Landkreises Goslar nach Fahrradtourenvorschlägen gestaltet sich erfreulich. Es können immer noch Touren eingereicht werden.
Insbesondere für die Bereiche Goslar und Seesen seien zahlreiche Vorschläge eingegangen, berichtet ein Sprecher des Landkreises. Mit den später zu veröffentlichenden Touren sollen große Teile des Kreisgebietes im Harzvorland abgedeckt werden.
Ganz besonders würde sich der Landkreis Goslar über Tourenvorschläge aus den Gebieten der Städte Langelsheim, Bad Harzburg und Vienenburg sowie der Gemeinde Liebenburg und der Samtgemeinde Lutter am Barenberge freuen. Aber auch Vorschläge für Goslar und Seesen werden berücksichtigt.
Dabei ist es egal, ob es sich um Rundwege, themenorientierte Routen oder Streckenführungen unter Einbeziehung der Bahn für den Hin- oder Rückweg handelt. Gesucht werden interessante familien- beziehungsweise freizeitorientierte Touren mit einer maximalen Länge von 50 Kilometern, die gefallen und Spaß machen.
Routenvorschläge können mit kurzer Beschreibung und einer kleinen Streckenskizze an den Landkreis Goslar, Thomas Wiesenhütter, Klubgartenstraße 6, 38640 Goslar oder per E-Mail an radwege@landkreis-goslar.de übersandt werden. Vorschläge werden noch bis zum 14. August angenommen. Weitere Hinweise und Informationen im Internet unter www.landkreis-goslar.de/fahrradkonzept.