Räucherrock am Reddekolk

Der illuminierte Reddekolk. (Foto: Heymann)

Fulminanter Zuspruch beim Sommer-Räucherfest des ASV Seesen / Tender Years begeisterten

Zahlreiche Gäste aus Seesen und Umgebung feierten am Sonnabend am Reddekolk das vom Angelsportverein1966 Seesen initiierte Sommer-Räucherfest.

Auch das Wetter spielte mit. Etliche Gäste nutzten die Gelegenheit, den idyllischen Reddekolk mitten in Seesen kennenzulernen oder wiederzusehen.
Das heutige Angelgewässer war schließlich in vergangener Zeit Freibad der Stadt Seesen. Bei vielen Gästen wurden Erinnerungen an die Zeit des Schwimmenlernens oder an die Freischwimmerprüfung im grünen Reddekolkwasser geweckt. Genutzt und genossen wurde zunächst mit Hintergrundmusik das vielseitige Angebot an frisch geräucherten Forellen, Kaffee und Kuchen, gegrillten Würsten, Steaks und Salaten, sowie gezapftem Bier und weiteren kühlen Getränken am gut belagerten Bierwagen und in geselligen Runden am Vereinsheim.
Für die Kiinder gab es Kinderschminken, Zuckerwatte und ein Angelspiel. Die perfekte Illumination „Reddekolk in Flammen“ harmonierte mit nebenan gespieltem „Räucherrock“ von der Band „Tender Years”. Gekonnter Sound mit einem sehr umfassenden Repertoire von Musik aus verschiedenen Zeiten sorgte für tolle Stimmung und ließ Tanzbeine schwingen.
Bei einem längeren Blick über den romantischen Reddekolk in Flammen hatte es sogar den Anschein, die angeblich im Reddekolk versunkene Lokomotive könne entdeckt werden. Besser konnte dieses Fest nicht gelingen.
Die Organisatoren, die Helfer und der Vorstand vom Angelsportverein 1966 Seesen freuten sich über die riesige Resonanz dieser Veranstaltung. Besonderer Dank gilt insbesondere den freiwilligen Helfern, die durch ihr unermüdliches Dazutun diesen riesigen Erfolg möglich gemacht haben.