Rauchfrei werden in 2012 – wenn nicht jetzt, wann dann?

Warten auch Sie noch darauf, dass es „Klick“ macht oder dass sich der richtige Zeitpunkt einstellt, mit dem Rauchen aufzuhören?! Leider warten die meisten vergebens. Das Rauchen als „lieb gewordene Gewohnheit“ aufzugeben, ist schwer. Hierbei spielt nicht nur die körperliche Abhängigkeit von Nikotin eine Rolle, sondern auch das eigene erlernte Verhalten. Der Kurs richtet sich demnach sowohl an Personen, die im herkömmlichen Sinne Zigaretten rauchen, als auch an Personen, die Kau- beziehungsweise Schnupftabak konsumieren oder E-Zigaretten rauchen. Mit dem Rauchfrei-Programm des IFT bietet die Lukas-Werk Suchthilfe GmbH einen Tabakentwöhnungskurs an, der die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse beinhaltet. Das Programm entspricht den Anforderungen der Krankenkassen und Gesundheitsverbände, weshalb ein Großteil der Kosten von den Krankenkassen erstattet wird.
Ziel ist es, ein rauchfreies Leben in der Gruppe zu erreichen. Ehemalige Teilnehmende bestätigen, dass es ihnen leichter gefallen sei, gemeinsam mit anderen das Rauchen zu stoppen und ihnen so auch mehr Spaß gemacht hätte. Man motiviert sich gegenseitig und lernt voneinander.
Der Kurs umfasst drei Treffen à 180 Minuten zuzüglich zwei Telefongespräche. Er beginnt am Donnerstag, 23. Februar, und findet in den Räumen des Lukas-Werks, Lindenplan 1 in Goslar, statt. Weitere Infos gibt es unter Telefon (05321) 393620; Anmeldungen sind bis zum 16. Februar möglich.