Realschule führt Cannabis-Planspiel durch

Die Klasse 8a mit Klassenlehrer Mirco Hesse beim Start der „Kifferrallye“ am Bürgerhaus.

Achtklässler beschäftigen sich bei „Kiffer-Rallye“ intensiv mit dem Thema Drogenmissbrauch

Marco ist 16. Er kifft in seiner Freizeit aus Langeweile und um nicht ständig an die Probleme mit seinen Eltern zu denken. Vor Kurzem wurde er auf dem Schulhof von seinem Lehrer auf dem Schulhof beim Dealen erwischt.
Marco ist eine fiktive Figur. Seine Geschichte vor Augen haben sich Schüler auf den Weg gemacht, sich in Seesen zu der Thematik zu informieren. Dabei suchten sie zum Beispiel die Polizei auf und ließen sich dort von Heidemarie Bürger über die polizeilichen Folgen informieren. Danach zog die Gruppe zum Amtsgericht weiter. Hier gab Amtsgerichtsdirektor Rolf Stratmann einen Überblick über die rechtliche Situation. Vor dem abschließenden Austausch im Plenum mit den anderen Gruppen suchten sie noch die Drogenberatungsstelle „Drobs“ auf.
Die zweite Gruppe setzte sich mit der 15-jährigen Kirsten auseinander, die regelmäßig Alkohol und Drogen konsumiert und seit Kurzem schwanger ist. Die Schüler suchten in diesem Zusammenhang das Zentrum für Erziehungs- und Familienberatung (ZEF) auf.
Die dortige Mitarbeiterin Roswitha Kiel gab einen Einblick in die Hilfs- und Beratungsangebote des Zentrums. Weiter standen Termine beim Jugendhilfeverein Seesener Brücke und der Aidshilfe auf dem Laufzettel.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.