Renate Klauenberg und Kurt Konrad heißen die Sieger 2011

Die Erstplatzierten des Skatturniers. (Foto: bo)
 
Die Gewinner des Knobelwettstreits. (Foto: bo)

34 Spielerinnen und Spieler gehen beim Skat- und Knobelturnier des SV Union Seesen an den Start

Seesen (ner). Der Ausklang eines jeden Jahres im Veranstaltungsprogramm des SV Union Seesen 03 ist schon ständig das traditionelle Skat- und Knobelturnier, zu dem die Sparte Tennis bereits seit Jahrzehnten einlädt. Zur Teilnahme an diesem Abend waren selbstverständlich auch alle weiblichen Vereinsmitglieder sowie Gäste recht herzlich eingeladen, denn speziell das Skatspielen ist ja schon lange keine reine männliche Domäne mehr. Auch wenn die Veranstaltung inzwischen schon etliche Jahre „auf dem Buckel“ hat, ist ihre Anziehungskraft weiterhin ungebrochen. Sehr zufrieden über die gute Resonanz bei der diesjährigen Veranstaltung, die am vergangenen Freitag im Fußball-Clubheim an den Schildausportplätzen stattfand, zeigten sich die Verantwortlichen der Union-Tennisabteilung. Nach der offiziellen Begrüßung durch Rolf Perbandt (Abteilungsleiter Jürgen Nitsche war zunächst beruflich verhindert) gaben dann die beiden Spielleiter Rolf Perbandt und Maren Nitsche „grünes Licht“ und wünschten allen Beteiligten ein „glückliches Händ­chen“. Ferner wurde mitgeteilt, dass für die „Skatler“ erstmalig ein Wanderpokal ausgespielt wird, der freundlicherweise von Marlis Weiglein gestiftet wurde. Insgesamt zwölf Knoblerinnen und zwei Knobler sowie 20 Skatspieler (darunter zwei Damen) nahmen dann die Jagd nach Punkten auf. Bis kurz vor Mitternacht wurden dann zum einen die Würfel aus den Bechern gerollt und jeder gute Wurf lautstark bejubelt und bei den Skatspielern alle Register gezogen und kräftig gereizt, um auch mal aus einem nicht so guten Blatt noch möglichst viele Pluspunkte zu holen.
Es waren teilweise spannende Spiele, und zur Halbzeit waren die Ausgänge noch völlig offen. Am Ende gab es keine Verlierer, keiner ging an diesem Abend mit leeren Händen nach Hause – alle konnten einen Preis im Empfang nehmen. Nach fast fünf Stunden standen die Sieger und Platzierten fest.

Knobelturnier: 1. Renate Klauenberg, gefolgt von Margitta Konrad sowie Anja Perbandt. 4. Ursula Hölscher, 5. Tini Hensel, 6. Jürgen Salewski, 7. Wolfgang Zylla, 8. Gudrun Werner, 9. Christiane Niesner, 10. Ursula Wipperfürth, 11. Maren Nitsche, 12. Ingrid Pümpel, 13. Silvia Zylla (Siegerin 2010). Den Trostpreis bekam diesmal Helga Bortolotti.

Skatturnier: Hier gab es um die ersten drei Plätze ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen. Kurt Konrad setzte sich am Ende mit 1.787 Punkten durch und gewann einen Einkaufsgutschein sowie den Skat-Wanderpokal für ein Jahr. Platz zwei ging an Claus Werner mit 1.775 Punkten, gefolgt von Rolf Perbandt mit 1.770 Punkten.
Die weiteren Plazierungen: 4. Klaus Pümpel (1.486), 5. Heinz Hensel (1.341), 6. Wilfried Wipperfürth (Sieger 2010, 1.340 Punkte), 7. Jürgen Ebert (1.281), 8. Günter Loder (1.239), 9. Willi Becker (1.154), 10. Hans-Detlev Hölscher (1.137), 11. Marlis Sosna (1.095), 12. Hans-Joachim Niesner (1.078), 13. Angelo Castro (1.045), 14. Alf Sock (1.035), 15. Klaus Lehmann (1.007), 16. Günter Kowollik (924), 17. Andreas Sosna (839), 18. Joachim Kotschate (744), 19. Thorsten Perbandt (640).
Nicht ganz so viel Glück hatte diesmal Hannelore Perbandt, die nur 338 Punkte auf ihrem Konto verbuchen konnte.
Die Tennisabteilung des SV Union Seesen bedankt sich bei den beiden Sponsoren, Seesener Beobachter und Edeka-Marktkauf, Familie Berghöfer, ebenfalls recht herzlich.
Zieht man ein Fazit, so war dies eine gelungene Abschluss­veranstaltung und ein großes Lob gebührt dem Ehepaar Rolf und Hannelore Perbandt und Maren Nitsche sowie dem Ehepaar Konrad mit seiner Crew für die ausgezeichnete reibungslose Bewirtung.