Rettungskette der Ersten Hilfe explizit behandelt

An einem Dummy erhielten die 64 Schülerinnen und Schüler eine Einweisung in die Erste Hilfe.

Zehntklässler des Jacobson-Gymnasiums erhalten Schulung durch DRKBereitschaftsleiter Wilfried Wende

Seesen (AK). Schock, Vergiftung, Krampfanfall, Bewusstlosigkeit – Es gibt viele Situationen, in denen Erste Hilfe Leben retten kann. Um später bei nahezu jedem Notfall in Beruf und Freizeit richtig helfen zu können, absolvierten die 10. Klassen des Jacobson-Gymnasiums Seesen in der vergangenen Woche den jährlich stattfindenden Erste-Hilfe-Kurs unter der Leitung des DRK Bereitschaftsleiters Wilfried Wende und seinem Team.
Vom Auffinden einer Person über die Kontrolle des Be­wusst­seins und Absetzen des Notrufes bis zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen, die Rettungskette der Ersten Hilfe wurde explizit behandelt. An einem Dummy erhielten die 64 Schülerinnen und Schüler eine Einweisung in einen automatischen externen Defibrillator (AED) und konnten die wichtigen Schritte einer Herz-Lungen-Wiederbelebung üben. Auch die stabile Seitenlage und die richtige Abnahme eines Motorradhelms waren zentrale Themen des Lehrgangs.
Zur Anwendung der gelernten Inhalte wurden am Ende der Unterrichtseinheit Unfallsituationen inszeniert. Dabei mussten fiktive Kopfverletzungen richtig verbunden und lebensrettende Handgriffe bei plötzlich auftretender Atemnot bestmöglich gesetzt werden.
Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses konnte jeder Schüler eine Teilnahmebescheinigung und das Wissen, nun in jedem Notfall sicher erste Hilfe leisten zu können, mit nach Hause nehmen.