Rollende Busse und viel Regen

Niederlassungsleiter Karsten Ludwig im Zukunftsbus.

Mobile Ausstellungen zeigten Landessparkassen-Geschichte und Zukunft / Bühnenshow wegen Gewitter abgebrochen

Seit Mitte Juni rollen nun schon die beiden Jubiläumsbusse der Braunschweigischen Landessparkasse durch das Geschäftsgebiet. Sie hatten am Dienstag auf dem Jacobsonplatz gegenüber der Landessparkassen-Filiale Station gemacht.

Die für den Abend geplante kulturelle Bühnenshow regionaler Talente musste wegen des neuerlichen Sturms indes abgebrochen werden.
Worum geht es bei dem Jubiläum der Landessparkasse? Mit zahlreichen über das Jahr 2015 verteilten Jubiläums-Aktivitäten feiert die Braunschweigische Landessparkasse ihren 250. Geburtstag. Sie war, ist und bleibt beweglich – daher lautet der Jubiläumsslogan „250 Jahre in Bewegung“. „Herzstück“ der Geburtstagsfeierlichkeiten ist die Bustour durch das Braunschweiger Land mit zwei mobilen Ausstellungen. Zu erleben waren dabei hier in Seesen 250 bewegende Jahre auf 18 bewegten Metern. Und auf weiteren 18 Metern konnten Besucher in die Zukunft blicken.
Die beiden 18 Meter langen MAN-Gelenkbusse warteten zum einen mit einer historischen Ausstellung und zum anderen mit einer Zukunftsvision (wie wird sich unsere Gesellschaft verändern, wie sieht die Sparkasse der Zukunft aus?) auf.
Anhand ausgewählter Exponate aus zweieinhalb Jahrhunderten wurde im Historienbus von den geschichtlichen Wurzeln und der Entwicklung der Bank bis heute berichtet. Der Kammerherr des Herzogs führte die interessierten Seesener persönlich durch die Ausstellung. Mit zahlreichen in die Zukunft weisenden Präsentationen zu globalen Trends und Vorstellungen, wie wir morgen und übermorgen leben werden, blickt die Ausstellung im Visions-Bus nach vorn.
Eigentlich sollte nach der Buspräsentation ab 18 Uhr eine Bühnenshow mit jungen Talenten durchgeführt werden. Aber der Jubiläums-Wettbewerb „Talente gesucht“ der Braunschweigischen Landes­-sparkasse in Seesen musste bereits nach kurzer Zeit abgebrochen werden. Ein heftiges Unwetter machten den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Schade eigentlich, denn es war alles perfekt vorbereitet. Die Auftritte sollten von Gisa Flake professionell moderiert und von Axel Uhde and Friends, den Feinen Herren und der Band „Fritz Kösters Bluestime“ abgerundet werden. Daraus wurde dann aber nichts. Statt einer großen Sommerparty gab es die große Tristesse. Bereits um 20 Uhr wurde die große Bühne wieder abgebaut.