Ruth Breforth wird zum Ehrenmitglied gekürt

Im Rahmen der JHV des AWO-OV Mechtshausen wurden langjährige Mitglieder geehrt, unter ihnen Ruth Breforth (sitzend; neues Ehrenmitglied), links: OV-Vorsitzender Rolf Mild. Foto: Jung

AWO-Ortsverein Mechtshausen zieht Bilanz / Vielfältiges Engagement gewürdigt

Mechtshausen. (bo). In der Gaststätte Scharn fand jetzt die Jahreshauptversammlung des AWO-Ortsvereins Mechtshausen statt. Dazu konnte der 1. Vorsitzende, Rolf Mild, neben den Mitgliedern auch die stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisverbandes Goslar, Evi Neumann und Inge Uhde, willkommen heißen. Sein Gruß galt ferner der stellvertretenden Ortsbürgermeisterin Christine Teichert, dem Ehrenvorsitzenden der AWO Seesen, Wolfgang Niemz, der 1. Vorsitzenden des Vorharzstädter Ortsvereins, Edeltraud Wollenweber, und Vorstandsmitstreiterin Hilde Miehe sowie der Repräsentantin des DRK-Ortsvereins Mechtshausen, Heike Faber, und der 1. Vorsitzenden des Förderkreises Wilhelm-Busch-Haus, Hildegard Reinecke.
Nach einem gemeinsamen Gaumenschmaus verlas Schriftführerin Edeltraud Bertram das Protokoll der Vorjahresversammlung; an ihrer Niederschrift gab es nichts zu beanstanden.
Anschließend ging Rolf Mild in seinem Tätigkeitsbericht auf die Aktivitäten des verflossenen Jahres ein. Er erinnerte unter anderem an die gemeinsame Tagesfahrt mit dem DRK, an die Teilnahme an Veranstaltungen örtlicher und auswärtiger Vereine, an die Seniorennachmittage, an die Altpapiersammlungen, an den im Schulterschluss mit dem TSV ausgerichteten Kinderfasching und an Sitzungen des Kreisvorstandes. Ferner ließ Mild die Krankenbesuche, das Überbringen von Glückwünschen anlässlicher runder Geburtstage und Verteilung von kleinen Präsenten durch den „Weihnachtsmann“ nicht unerwähnt. Abschließend bedankte sich Rolf Mild bei seinen Vorstandsmitstreitern, dem Ortsrat und den Vereinen für die gedeihliche Zusammenarbeit und würdigte das uneigennützige Engagement aller Helferinnen, Helfer und Spender.
Wie's um die Finanzen des Ortsvereins bestellt ist, machte Kassiererin Annette Gerecke mit Zahlen und Fakten transparent. Die Revisorinnen Hildegard Reinecke und Karola Heuer bescheinigten der „Buchhalterin“ eine korrekte Kassenführung, und so stand der Entlastung des Vorstandes nichts mehr im Wege. Die Versammlung stimmte dem entsprechenden Antrag ausnahmslos zu. Als neuer Kassenprüfer steht Richard Giesecke zur Verfügung.
Eine besondere Auszeichnung wurde Ruth Breforth zuteil. Für ihre Verdienste – sie war Gründungsmitglied vor 35 Jahren und fungierte über viele Jahre als Beisitzerin im Vorstand – verlieh ihr Rolf Mild unter dem Beifall der Anwesenden die Ehrenmitgliedschaft. Da die Geehrte auf eigenem Wunsch aus dem Vorstand ausschied, wurde Jutta Sander zur neuen Beisitzerin gewählt. – Weitere Ehrungen: Für zehn Jahre: Annette Gerecke, Karola Heuer, Hilda Knolle, Christina Kopietz, Tim Kopietz, Frank Kopietz und Ilse Lange. – Für 15 Jahre: Erich Bergmann, Peter Laveau und Stefan Loske. – Für 20 Jahre: Heinrich Blanke. Für 35 Jahre: August Giesecke, Richard Giesecke, Gundel Giesecke, Gerda Harenberg, Edith Kopietz, Rolf Mild und Christa Mild.
In ihren Grußworten würdigten die Gäste das vielfältige Engagement des AWO-Ortsvereins, der ein gerüttelt Maß Anteil am harmonischen dörflichen Miteinander habe.
Zum guten Schluss kündigte Rolf Mild an, dass die nächste gemeinsame Fahrt mit dem DRK von der AWO organisiert werde.