Sammlung der „Lettlandhilfe“ ab Freitag

Die „Kirchliche Lettlandhilfe“ erinnert noch einmal daran, dass der Startschuss für die Sammelaktion im Vorfeld des nächsten humanitären Hilfstransportes mit dem Ziel Rauna am kommenden Freitag, 22. Februar, fällt. Die Annahmestelle in der ehemaligen Teigwarenfabrik im Verlauf der „Bismarckstraße“ am Ortsausgang in Richtung Herrhausen ist an besagtem Freitag sowie am Sonnabend, 23. Februar, jeweils von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.
Auf dem „Wunschzettel“ für den nunmehr neunten (!) Hilfstransport seit 2010 steht – wie schon in der jüngeren Vergangenheit – einmal mehr das breite Spektrum an Haushaltswaren und Hausrat bis hin zu Bestecken, Töpfen, Pfannen und Blechen zum Kochen und Backen; benötigt werden, wie ergänzend verlautete, darüber hinaus funktionierende Elektro-Kleingeräte, Radiogeräte, Fahrräder und Skier sowie Brettspiele, Kinderspielzeug und Bekleidung für Damen, Herren und Kinder.
Nicht angenommen werden Elektro-Großgeräte oder aber Möbel.