Sanierung der Aula hat begonnen

Die Aula im Schulzentrum wird in diesem Sommer umfangreich modernisiert.

Im Haushalt des Landkreises wurden 800.000 Euro für die Arbeiten am Schulzentrum veranschlagt

Üblicherweise entsteht mit dem Beginn der Sommerferien beschauliche Ruhe im Schulzentrum Seesen. Nicht so in diesen Tagen.

Unmittelbar nach der Entlassungsfeier der Seesener Oberschule und der Abiturfeier des Jacobson-Gymnasiums herrscht derzeit geschäftige Betriebsamkeit im Schulzentrum.
In den kommenden Monaten sollen in der Aula im Schulzentrum Seesen erhebliche energetische Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Der Fertigstellungstermin ist für Anfang September vorgesehen.
Insgesamt wurden im Haushalt des Landkreises Goslar 800.000 Euro für die Arbeiten am Schulzentrum veranschlagt. Ein Großteil der Maßnahme wird aus Mitteln des Kommunalinvestitionsprogramms (KIP) finanziert. Der Zuschuss beläuft sich auf 742.216 Euro. Der Landkreis wird die übrigen Mittel in Höhe von 57.784 Euro beisteuern, da ein Teil der Baumaßnahme nicht energetisch wirksam ist.
Die Aula im Schulzentrum Seesen wurde 1979 erstellt und unterliegt mit ihren 499 Sitzplätzen der niedersächsischen Versammlungsstättenverordnung (NVStättVO). Gemäß der NVStättVO sind Versammlungsstätten mechanisch zu be- und entlüften. Die baulichen und technischen Gegebenheiten entsprechen größtenteils noch dem Urzustand.
Im Zuge der energetischen Modernisierung und Sanierung sind insbesondere folgende Maßnahmen geplant: Erneuerung der Beleuchtung einschließlich Unterdecken, Sanierung und Modernisierung der lüftungstechnischen Anlagen inklusive einer effektiven Wärmerückgewinnung einschließlich Heizungs-, Mess- und Regeltechnik, zusätzlicher außenliegender Sonnenschutz.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 27. Juni 2017.