Schlaganfall-Bus kommt nach Seesen

Der „Schlaganfall-Bus“ steht am Freitag, den 05. August auf dem Jacobsonplatz in Seesen. (Foto: Asklepios)

Informations- und Aktionstag mit Ärzten des Zentrums für Neurologie am Freitag, 05. August, von 10 bis 16 Uhr auf dem Jacobsonplatz

Der Schlaganfall gehört zu den großen Volkskrankheiten, alleine in Deutschland sind jährlich etwa 250 000 Menschen davon betroffen. Hoher Blutdruck, Rauchen und Diabetes zählen zu den wichtigsten Risikofaktoren. Um bleibende Schäden wie eine Halbseitenlähmung oder Sprachstörungen zu vermeiden, ist schnelles Handeln wichtig. Jeder Schlaganfall ist ein Notfall, bei dem schnelle und kompetente Hilfe notwendig ist. In den Asklepios Kliniken Schildautal steht hierzu die Stroke Unit, eine Spezialeinheit zur sofortigen Behandlung von Schlaganfällen, bereit. Die Stroke Unit in Seesen ist für die Versorgung von Schlaganfall-Patienten des Harzes verantwortlich und weit über die Region hinaus bekannt.

Über die Möglichkeiten der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung informiert der „Schlaganfall-Bus“ am Freitag, 05. August von 10 bis 16 Uhr, auf dem Jacobsonplatz in der Seesener Innenstadt. Der rote zweistöckige London-Bus ist Teil einer Aufklärungskampagne der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und wird vom Zentrum für Neurologie der Asklepios Kliniken Schildautal unterstützt.

Priv.-Doz. Dr. Mark Obermann, Direktor des Zentrums für Neurologie und die Mitarbeiter der Stroke-Unit, werden den Besuchern am Bus für alle Fragen rund um das Thema Schlaganfall zur Verfügung stehen. Daneben werden Blutdruck-, Blutzucker- und ein Schlaganfall-Risikotest angeboten. Es werden auch weiterführende Informationen zur anschließenden Rehabilitation und Möglichkeiten nach der Akutphase gegeben. Interessierte sind herzlich eingeladen.