Schneewittchen und die 7 Zwerge – in geheimer Mission

Die „Junge Bühne Seesen“ hat mit den Proben für das neue Kinderstück begonnen. Beim „Start“ war auch „JBS“-Urgestein Arved Weiss mit von der Partie.

„Junge Bühne Seesen“ beginnt mit den Proben fürs neue Kinderstück / Premiere am 24. November

Seesen (G. J. / bo). Die „Junge Bühne Seesen“ (JBS) rüstet jetzt für ihr neues Kinderstück, das im November in der Aula über die Bühne geht. „Schneewittchen und die 7 Zwerge – in geheimer Mission“. Dabei handelt es sich nicht, wie man vielleicht vermuten könnten, um ein neues Zwergen-Abenteuer aus der Feder von Otto Waalkes – der Blödel-Ostfriese arbeitet in der Tat an einem neuen Zwergen-Film („Männer allein im Wald“) – , sondern um ein Märchen frei nach den Brüdern Grimm, das von Christa Margret Rieken zu Papier gebracht wurde.
Wer kennt nicht die berühmte Geschichte von der wunderschönen Königstochter Schneewittchen und den 7 Zwergen? Aber: Sind die Zwerge einfach nur Zwerge? Was hat es mit dem Zauberspiegel auf sich? Und wer weiß schon, dass Schneewittchen nicht nur schön, sondern auch ganz schön frech ist und ihre gesamte Freizeit im Wald verbringt, so dass sie am Ende nur einen echten Jäger heiraten will?
Der Zauberspiegel, der eigentlich Lars heißt, hat jedenfalls seinen Dienst bei Königin Drusilla, Schneewittchens böser und eben nicht mehr ganz so schönen Stiefmutter, langsam gründlich satt.
Während Drusilla Schneewittchen aber schon neidzerfressen nach dem Leben trachtet, macht sich Mathilde, die Königin des Nachbarlandes, auch große Sorgen. Die Märchenwelt ist in Gefahr und Drusilla hat ganz offensichtlich eine „Geheimwaffe“, um stets über alles informiert zu sein und ihre Macht zu vergrößern. Mathilde schickt ihre sieben besten Geheimagenten, um Drusilla auf die Schliche zu kommen. Als die zunächst versagen, soll Mathildes Sohn, Prinz Paul, versuchen, die Lage zu retten. Dieser lässt sich allerdings nur äußerst widerwillig als Jäger verkleiden, doch bei dieser heiklen Mission ist eine gute Tarnung nun mal erforderlich. Der Prinz/Jäger vergisst seine Aufgabe allerdings fast völlig, als er im Wald auf Schneewittchen trifft und sich unsterblich in sie verliebt.
Doch in der Zwischenzeit ist Drusilla noch immer hinter Schneewittchen her, die sieben Agenten haben ihren Auftrag noch längst nicht aufgegeben und sowohl Mathilde, Lars der Spiegel und sogar Drusillas eigener Sohn – der etwas trottelige Prinz Bernd – überlegen fieberhaft, wie sie Drusilla noch stoppen können...
Die Proben für das Schmunzelwerk, an dem Jung und Alt gleichermaßen ihren Spaß haben werden, sind jetzt angelaufen, und beim ersten Treffen der Laienmimen war auch „JBS“-Urgestein Arved Weiss mit von der Partie, der Regisseurin Petra Gründler für ihre Arbeit eine glücklich Hand wünschte.
Im November, wie gesagt, wird das Kinderstück im Musentempel am Sonnenberg präsentiert. Am 24. November gleich zweimal, nämlich um 15 und 18 Uhr, und am 25. November um 15 Uhr. Diese Termine sollte man schon mal vornotieren.