Schnelles Internet als Standortvorteil

Bürgermeister Erik Homann sowe Michael Trute und Sabine Köhler von der Telekom vor dem Verteilerkasten in der Zimmerstraße. 26 neuen Verteilerkästen wurden installiert, 25 alte Verteilerkästen sind auf den neuen Stand gebracht worden.

Maximales Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s)

Es ist soweit: Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse in der Kernstadt Seesen und im Stadtteil Engelade stehen jetzt zur Verfügung.

Davon profitieren rund 6.400 Haushalte. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass telefonieren, surfen und fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s.
„Langsam war gestern, heute sind wir schnell unterwegs auf der Datenautobahn“, so Erik Homann, Bürgermeister von Seesen beim Vor-Ort-Termin in der Zimmerstraße. „Damit wird das Leben und Arbeiten in Seesen noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“
„Ab sofort können alle die schnellen Internetanschlüsse online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Sabine Köhler, Regio Managerin im Infrastrukturvertrieb der Deutschen Telekom. „Eine moderne Infrastruktur ist ein digitaler Standortvorteil – für jeden Haushalt, jede Immobilie und die gesamte Stadt Seesen.“