Schuld waren die blöden Hühner

Vorlesestunde in der Stadtbücherei mit Pettersson und Findus

Seesen (hz). Zu der Vorlesestunde in der Seesener Stadtbücherein kamen insgesamt elf Kinder um den spannenden Geschichten von Pettersson und Findus zu lauschen.
In dem Buch „Pettersson zeltet“, aus dem Sandra Jacobs vorgelesen hatte, ging es um Findus. Der Kater vom alten Pettersson, hatte noch nie in einem Zelt geschlafen. Klar, dass er endlich mal ausprobieren musste, wie das so ist. Und weil der alte Pettersson auch gerade seine selbsterfundene Flitzbogenwurfangel ausprobieren wollte, beschlossen die beiden, einen Ausflug in die Berge zu machen. Da konnten sie ein bißchen wandern, ein bißchen Barsche angeln und ein bißchen zelten. Aus dem zelten wurde aber leider nichts, genauer gesagt, kam alles ganz anders. Und das nur wegen der blöden Hühner, die auch mal ausprobieren wollten, wie es ist in einem Zelt zu schlafen.
Anschließend konnten die Kinder selber aktiv werden. Mit bunten Stiften wurde eine Maske von dem Kater Findus ausgemalt.