Seesen blüht zum 47. Mal auf

Die Veranstalter und Preisträger des 47. Seesener Blumenschmuckwettbewerbs können auf einen schaffensreichen Sommer zurückblicken. (Foto: Martini)
 
Wolfram Adam begrüßt die Gäste. (Foto: Martini)

Seesener Bürgergemeinschaft ehrt Preisträger des diesjährigen Blumenschmuckwettbewerbs

„Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat.“ Schon Johann Wolfgang von Goethe war fasziniert von der bezaubernden Aura mit denen Blumen die Herzen der Menschen mit Freude erfüllen. Auch den Bürgern von Seesen liegen die Blumen weiterhin sehr am Herzen.

Am vergangenen Montag wurden die Gewinner des 47. Blumenschmuckwettbewerbs im Seesener Bürgerhaus mit Preisen geehrt. Auch in diesem Jahr waren die Bürger der Stadt Seesen erneut dazu aufgerufen, ihre Häuser, Grundstücke und Balkone mit Pflanzen und Blumenschmuck zu verschönern. Aber nicht nur Privatleute, sondern auch Gewerbetreibende konnten an dem Wettbewerb teilnehmen. Der Vorstand der Seesener Bürgergemeinschaft prämierte die höchst bewerteten Objekte in den insgesamt acht Kategorien, ermittelt durch die Leser des Seesener „Beobachter“.
Der 1.Vorsitzende der Seesener Bürgergemeinschaft, Wolfram Adam, begrüßte zu Beginn alle anwesenden Gäste, unter anderem auch Bürgermeister Erik Homann, den Stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Ebert und den Verlagsleiter des „Beobachter“, Bernd Voß. Ganz besonders dankte Adam auch dem DRK Seesen für die Bewirtung während der Preisverleihung und selbstverständlich auch den zahlreichen Kuchenspendern.
Erik Homann richtete ebenfalls noch einige Grußworte an die Gäste: „Würde es den Seesener Blumenschmuckwettbewerb nicht geben, müsste man ihn erfinden. Alle Teilnehmer tragen dazu bei, aus Seesen eine noch schönere Stadt zu machen.“
Im Anschluss wurden zunächst die Gewinner des „Beobachter“-Sonderpreises bekanntgegeben. Die Übergabe des Preises für den 1. Platz übernahm Verlagsleiter Bernd Voß. Den 1. Platz mit insgesamt 14 Stimmen belegte Albert Keutje aus der Jägerstraße 3. Er erhielt zwei Karten vom Seesener Kulturforum.
Drei weitere Teilnehmer wurden mittels Ziehung einer „Glücksfee“ bedacht. Die Ehrungen nahm Johannes Wolff von der Bürgergemeinschaft vor. Günther Stegemann, Am Spottberg, gewann einen Einkaufsgutschein gesponsert von der Seesener Bürgergemeinschaft. Horst Melzer aus der Stettiner Straße 40 erhielt ebenfalls einen Einkaufsgutschein, gestiftet von der Gärtnerei Nortmann und Franz Letzel aus der Stettiner Straße 44 bekam einen Präsentkorb, gestiftet vom Seesener Marktkauf.
Thomas Schmidt, Leiter des Blumenschmuckwettbewerbs, ehrte im Anschluss alle diesjährigen Preisträger. Jedem wurde ein gerahmtes Foto des Blumenbeitrags und eine kleine Pflanze überreicht. Zum Schluss dankte Wolfram Adam allen Teilnehmenden für ihr Engagement und die Gestaltung der diesjährigen Blumenkreationen. Er sehe bereits jetzt schon dem Blumenschuckwettbewerb im kommenden Jahr mit Freude entgegen.

Die Preisträger des 47. Blumenschmuckwettbewerbs

Vorgärten Einzelhäuser:
Familie Elligsen, Eschengrund 8
Familie Regenhardt, Uhlandstr. 6
Familie Beuse, Otto-Thielemann-Str. 3

Vorgärten Reihenhäuser:
Familie Hoffmann, Sudetenstraße 51
Familie Rohkamm, Sudetenstraße 49
Familie Lange, Dr.-Menge-Straße 7
Familie Milinski, Breslauer Straße 19

Hauseingänge:
Familie Nentwich, Albert-Schweitzer-Straße 15

Gartengestaltung:
Familie Brennecke, Uhlandstraße 10
Familie Schwerdtfeger, Frankfurter Straße 39
Familie Eisfelder, Querstraße 6

Blumenkästen privat:
Familie Holzkamp, Drakenpfuhl 14
Familie Schulz, Triftstraße 10
Familie Albrecht, Kampstraße 19

Blumenkästen gewerblich:
Hotel Goldener Löwe, Jacobsonstraße 20
Hotel Wilhelmsbad, Frankfurter Straße 10
Altenzentrum St. Vitus An den Teichen 9
Seniorenwohnanlage „Am Schildberg“, Fritz-Züchner-Straße 1
Rathaus, Marktstraße 1

Balkone:
Familie Probst, Eichendorffstraße 17
Familie Boog, Heinrich-Heine-Straße 5
Familie Sturm, Westblickstraße 1

Balkone Mehrfamilienhäuser:
Familie Keuntje, Jägerstraße 3
Familie Helbig, Westblickstraße 19
Familie Widera, Steinbühlstraße 14
Familie Stolper, Stettiner Straße 3
Familie Golla, Talstraße 65