„Seesen braucht dringend ein neues Industrie- und Gewerbegebiet!”

Wirtschaftsförderer Timo Muchow vor der Luftaufnahme des Industrie- und Gewerbegebietes Triftstraße. Er zeigt auf jenes 27.000 Quadratmeter große Grundstück, das die Firma akkuteam Energietechnik GmbH erwerben will. Hier sollen neue Hallen und zugleich mindestens 25 neue Vollzeitarbeitsplätze entstehen.

Wirtschaftsförderer Timo Muchow zieht erste Bilanz / Neue Arbeitsplätze sind entstanden

Ein neues Managementsystem geschaffen, gut 70 Firmen besucht und Unternehmern bei der Firmengründung geholfen.

„Vier neue Betriebe mit insgesamt sechs Arbeitsplätzen sind daraus entstanden”, resümiert Timo Muchow, Wirtschaftsförderer der Stadt Seesen, mit Blick auf das vergangenen Jahr. Weitere Erfolge gibt es, der größte ist die mögliche Millioneninvestition im Industrie- und Gewerbegebiet Triftstraße. Am 1. September 2015 hat der gebürtige Hannoveraner den Job übernommen. Zeit einmal Bilanz zu ziehen. Die fällt aus Sicht des Wirtschaftsförderers positiv aus.

Millioneninvestition an der Triftstraße geplant


Wenn es klappt, könnten in Seesen mindestens 25 neue Vollzeitarbeitsplätze entstehen. Die Firma akkuteam Energietechnik GmbH will im Industrie- und Gewerbegebiet Triftstraße investieren. Im Blick hat das Unternehmen, das auf Batterie- und Ersatzstromtechnik spezialisiert ist, das 27.000 Quadratmeter große städtische Grundstück. Verkauft ist es noch nicht, Ende Juni läuft die Frist ab. Doch Timo Muchow ist angesichts der bisherigen Gespräche und was seitdem im Hintergrund alles gelaufen ist, zuversichtlich, dass es etwas wird. Immerhin will die Firma akkuteam hier drei Millionen Euro investieren. „Perspektivisch will der Inhaber sogar insgesamt 45 Arbeitsplätze schaffen”, sagt der Wirtschaftsförderer. Doch das ist noch Zukunftsmusik. Unterschrieben ist bisher noch nichts.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Ausgabe des Seesener „Beobachter" vom 31. März 2017