Seesener Christmas Rock übertrifft alle Erwartungen

Optisch und musikalisch ein Highlight: Satan & Deibel.

„Satan & Deibel“ machen eine super Show /„The Spoons“ müssen Zugabe spielen /„Fat Belly“ setzt Abend die Krone auf

Seesen (hz). Eine großartige Leistung! Nicht nur, was das Team vom Seesener Musicpoint am Samstag geleistet hat – auch die Bands haben ein großes Lob verdient. Die Jungs von „Fat Belly“ aus Hannover sprangen kurzfristig für „My Inner Burning“ ein und auch die Pop-Punk-Band „The Overcome Solitude“ aus Osterode bewies echtes Improvisationstalent. Nach der Absage von „Stone of Fal“ nur einen Abend vor dem großen Event rissen sie das Mikrofon an sich und heizten dem Publikum zum Auftakt des 24. Christmas Rock ordentlich ein.
Außerdem stand „16 Hertz“ das erste Mal unter ihrem neuen Namen in Seesen auf der Bühne und „The Spoons“ feierten eine wahnsinnige Premiere. Für den ein- oder anderen Lacher und Heavy Metal Klassiker sorgten „Satan &Deibel“.
Ein ausführlicher Bericht folgt.