Seesener geben Paderborn und Stuttgart auf

Andreas Ohms sieht schwarz für Hannover 96.

„Beobachter“-Blitzumfrage: Wer muss am Ende der Fußball-Bundesligasaison die höchste Spielklasse verlassen?

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt. Sagt man. Und der Fußball ist derzeit wieder in aller Munde. Jürgen Klopp wird Borussia Dortmund verlassen, Tayfun Korkut wurde bei Hannover 96 von Michael Frontzeck ersetzt und Bruno Labbadia wird – wenn nicht noch ein Wunder geschieht – mit dem HSV absteigen.

Die Fußball Bundesliga geht auf die Zielgerade und der „Beobachter“ hat das zum Anlass genommen, in der Stadt Seesen eine Blitzumfrage zu starten. Die Meisterfrage ist natürlich längst geklärt, doch wer steigt am Ende der Saison ab?
Die Lieblingsmannschaft sowohl von Andreas Ohms (52) aus Hahausen als auch von Holger Wölke (48) aus Seesen ist Eintracht Braunschweig. Die spielen zwar nur in Liga zwei, aber eine Meinung zur Bundesliga haben Ohms und Wölke dennoch.
Der Hahäuser glaubt, dass die drei Mannschaften, die vermutlich absteigen werden, Hannover 96, der SC Paderborn und der VfB Stuttgart sein werden. Dagegen ist Holger Wölke der Meinung, dass die 96er die Klasse halten können und dafür der Hamburger SV den Gang in die 2. Bundesliga antreten muss. Der 52-jährige Rusteni Baskin ist großer Fan von Bayer Leverkusen. Genau wie Wölke ist auch er der Meinung, dass Paderborn, Stuttgart und Hamburg absteigen werden. Der Seesener Hans-Jürgen Schulz (54) ist glühender Anhänger und sogar Mitglied des FC Bayern München, und hat quasi schon den Sekt kalt gestellt, um mit den Bayern die Meisterschaft zu feiern. Ansonsten schließt er sich der Meinung von Wölke und Baskin an, was die Absteiger angeht. Für den Borussia-Dortmund-Fan Wolfgang Klose (80) aus Seesen ist klar, dass Hamburg, Hannover und Mainz die Klasse nicht halten werden. Und Bayern-Anhänger Günther Stark (52) ist sich sicher, dass Hamburg und Stuttgart absteigen werden.