Seesener Schützenverein kann Bestand vergrößern

Kerstin Galetzka (rechts) und Mario Reich (hinten links) zusammen mit den Vereinsmeistern und Schützen, die das Leistungsabzeichen des NSSV und des DSB entgegennehmen durften.
 
Yvonne Lüs erhielt die bronzene Verdienstnadel des Verbandes für ihre sportlichen Leistungen und Erfolge.

Verdienstnadel in Gold für Lutz Steuper / Bronzene Verdienstnadel für Yvonne Lüs / Ehrenteller für Gerd Jung

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Seesener Schützenvereins von 1956 konnte der 1. Vorsitzende des rührigen Vereins, Bernd Schwerdtfeger, ein „volles Haus“ begrüßen. Sein besonderer Gruß galt den erschienenen Ehrenmitgliedern Hannelore Sauer und Waltraud Riemke. Als besonderen Ehrengast begrüßte er weiterhin den ehemaligen Redaktionsleiter des Seesener „Beobachter“, Gerd Jung – und das sollte auch noch einen besonderen Grund haben. Nach einer Stärkung eröffnete Bernd Schwerdtfeger die Jahreshauptversammlung und gab die Tagesordnung bekannt, die ohne Gegenstimmen angenommen wurde.
Nunmehr ging er zugleich zum Punkt Ehrungen und gab das Wort an die 1. Vereinsschießsportleiterin Kerstin Galetzka, die dann zusammen mit dem 2. Vereinsschießsportleiter Mario Reich, die Ehrung der Vereinsmeister, sowie der errungenen Leistungsabzeichen des NSSV und des DSB , vornahmen.
Anschließend übernahm der SSV-Vorsitzende wieder das „Kommando“ und bat die Schützenschwester Yvonne Lüs, die nunmehr von der Jugendabteilung zu den Damen wechselte, nach vorne. Yvonne Lüs wurde von Bernd Schwerdtfeger im Namen des Kreisschützenverbandes Gandersheim mit der bronzenen Verdienstnadel des Verbandes für ihre sportlichen Leistungen und Erfolge ausgezeichnet.
Als nächsten rief Schwerdtfeger den geladenen Gerd Jung auf. In seiner nun folgenden Laudatio ging der 1. Vorsitzende des SSV, auf die vielen Jahre der gemeinsamen Zusammenarbeit und der Darstellung des SSV und des Schützenwesens in der heimischen Presse ein. Als Dank und Anerkennung sowie zur Erinnerung an diese lange gemeinsame Zeit, überreichten dann die Vorsitzenden des Seesener Schützenvereins, Bernd Schwerdtfeger und Lutz Steuper, unter dem Beifall der Anwesenden Gerd Jung einen gravierten Ehrenteller. Doch nicht genug der Ehrungen, wurde doch der 2. Vorsitzende des SSV, Lutz Steuper, mit einer Ehrung der Seesener Schützen- & Volksfestgemeinschaft überrascht. Der 2. Vorsitzende der SSG, Axel Siedschlag, hielt eine Laudatio auf Lutz Steuper, der lange Zeit als Vorsitzender der SSG agierte und viel für das Schützenwesen in Seesen leistete und leider aus gesundheitlichen Gründen das Amt des SSG-Vorsitzenden nicht mehr ausführen konnte.
Siedschlag betonte in seiner Ansprache, dass Lutz Steuper aber immer noch dem Schützenwesen mit Rat und Tat, soweit es ihm möglich ist, zur Verfügung stehe. Anschließend verlieh er Lutz Steuper die Verdienstnadel der Seesener Schützen- und Volksfestgemeinschaft in Gold.
Nunmehr übernahm wiederum der 1. Vorsitzende das Wort und führte durch die weitere Tagesordnung und begann gleich mit seinem Jahresbericht aus dem resultierte, dass der SSV auch im vergangenem Jahr den Mitgliederbestand vergrößern konnte und der Verein somit auf gesunden Beinen steht. Auch die nun folgenden Berichte der verschiedenen Vereinssparten, bis hin zum Bericht der Seniorengruppe, der von Erwin Flörsch in Vertretung für Hannelore Sauer gehalten wurde, zeigte deutlich den Aufwärtstrend im Seesener Schützenverein.
Der folgende Kassenbericht zeigte deutlich, dass der Vorstand auch hier eine gute Arbeit geleistet hat. Die Kassenprüfer, vertreten durch die Schützenschwester Brigitte Brackmann, bescheinigten dem Schatzmeister Kay Schrader eine hervorragende und einwandfreie Kassenführung und beantragte gleichzeitig die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig erteilt.
Nun war der Weg frei für die erforderlichen Neuwahlen zum Vorstand, welche Ergebnisse brachte:
Zum 2. Vorsitzenden wurde einstimmig Lutz Steuper gewählt. Das Amt des 2. Vereinsschießsportleiters bekleidet weiterhin Mario Reich, als 2. Damenleiterin wurde Katrin Reich neu in den Vorstand gewählt und als 1. Kassierer wurde einstimmig Uwe Sauer wiedergewählt. Aber auch in der Jugendleitung musste neu gewählt werden und hier kam es auch zur einstimmigen Wiederwahl der bisherigen Amtsinhaberin Heike Lüs.
Als Ersatzkassenprüfer wurde der Schützenbruder Armin Lüdecke einstimmig gewählt.
Im nun folgenden Punkt des Schützenfestes 2013 und den zur Zeit vorhandenen Widrigkeiten, erteilte Bernd Schwerdtfeger dem 2. Vorsitzenden der SSG, Axel Siedschlag, das Wort – dieser informierte über den ihm bekannten Sachstand. Er gab aber auch seiner großen Verwunderung Ausdruck, dass aufgrund der Bekanntgabe über die Aufgabe des jährlichen Schützen- und Volksfestes, keinerlei Reaktionen der Verwaltung, Politik und Bevölkerung erfolgt sein. Es gab noch nicht einmal einen Leserbrief. Somit werfe sich doch die Frage der Wertung dieses Traditionsfestes auf.
Bernd Schwerdtfeger führte abschließend eine Belehrung zum Datenschutz durch, bevor er die diesjährige Mitgliederversammlung mit einem dreifach „Gut Schuss“ schloss und allen Mitgliedern einen guten Nachhauseweg wünschte.