Seesenerin verliert nach Sekundenschlaf Kontrolle über Fahrzeug

Noch Glück im Unglück hatten die beiden Insassen des Seat Ibizas. (Foto: bo)

Schwerer Unfall auf B 64, Höhe Abfahrt Dannhausen / Fahrerin und Mitinsassin vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert

Seesen/Dannhausen (kno). Die Schwerpunktfeuerwehr Bad Gandersheim wurde am gestrigen Sonntag, 12.18 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 64, Höhe Abfahrt Dannhausen, gerufen.
Nach Angaben der Polizei war die Fahrerin aus Seesen mit ihrem Seat Ibiza auf der B 64 von Bad Gandersheim in Richtung Seesen unterwegs. „In Höhe der Abfahrt Dannhausen in Richtung Hildesheim war die Fahrerin wohl eingeschlafen und mit ihrem Fahrzeug von der rechten Spur über die Überholspur und die Gegenfahrbahn die gegenüberliegende Böschung hinaufgefahren“, schildert Kai-Uwe Roßstock, stellvertretender Kreispressewart der Kreisfeuerwehr Landkreis Northeim den Vorgang. Zunächst wurden ein Leit-pfahl, mehrere kleine Büsche und Bäume überfahren, bis der Seat Ibiza schließlich an einer Buche abprallte und durch die Wucht des Aufpralls kopfüber im Graben liegen blieb.
Die zwei weiblichen Insassen konnten vor Eintreffen der Feuerwehr über die Fahrerseite aus dem Fahrzeug gerettet werden. Beide waren ansprechbar und wurden von Notarzt und Rettungsdienst aus Bad Gandersheim und Seesen versorgt. Anschließend wurden sie vorsorglich in die Asklepios Kliniken nach Seesen eingeliefert.
Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Nachdem das Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen aufgeladen war, wurde noch die Fahrbahn von Dreck und Teilen des Autos befreit. Nach gut einer Stunde konnten die Bad Gandersheimer Brandschützer wieder einrücken.