Sehusafest-Auftakt - Fotostrecke vom Samstag

37. Sehusafest: Musketendonner, Markttreiber und mittelalterliche Klänge bis in die Morgenstunden

Seesen (am) Das als „Größtes Historienfest Niedersachsens“ bezeichnete Sehusafest, feierte am Samstag seinen Auftakt zum 37. Mal. Nach den Wetterkapriolen im letzten Jahr, erstrahlte das Mittelalterfest in strahlendem Sonnenschein bei sommerlichen Temperaturen. Neu beim Sehusafest 2011: eine weitere Bühne vor der Burg Sehusa neben der komplett überarbeiteten neuen Kulisse, die angepassten Eintrittspreise – im Vergleich zu ähnlichen Festen eher moderat und gerechtfertigt - und Cultus Ferox. Die Kultband Cultus Ferox rockte ab kurz vor Mitternacht die Bühne, auf der vorher die Sage vom Siberhol gespielt wurde. Bei der „lauen Sommernacht“ erlebten die Besucher Open-Air-Feeling vom Feinsten. Die neue überdachte Bühne wurden dafür von den Lokalmatadoren - den „Pestis“ - eingeweiht. Mehr als 1000 Besucher verfolgten das Mittelalterliche Open-Air-Konzert der beiden Mittelalterbands Cultus Ferox und Pestilenzia. Etwas Vergleichbares hatte die Harzstadt noch nie bei einem Sehusafest. Bis tief in die Nacht feierten die Seesener und Gäste - aus nah und fern- bei ihrem Sehusafest 2011.

Antonio Mateo, Seesen

Update: Kleine Bildauswahl vom Historischen Festzug am Sonntag