Senioren 60+ des TC Seesen auf Kanutour im Werratal

Die TC-Senioren gingen jetzt auf Kanutour. (Foto: bo)
Seesen (FE). Die Tennis-Senioren des TC Seesen waren wieder einmal unterwegs Richtung Mühlhausen/Thüringen, der Heimat von Mannschaftskapitän Gerhard Wagner. Die mittelalterliche Stadt mit ihren schönen Kirchen und Toren sowie der gut erhaltenen Stadtmauer liegt geografisch „im Herzen Deutschlands“. Egal, ob man von dem südöstlichsten, südwestlichsten, nordwestlichsten oder nordöstlichsten Punkt Deutschlands kommt, es sind immer 450 Kilometer Luftlinie bis Mühlhausen.
Neben den Tennisaktivitäten war in diesem Jahr eine Kanutour auf der Werra geplant. Der ortskundige Reiseleiter Gerhard Wagner hatte dafür die besonders idyllische, rund 17 Kilometer lange Strecke zwischen Mihla und dem Städtchen Treffurt an der Deutschen Fachwerkstraße gewählt. Nachdem die halbe Strecke mit Hilfe leichter Strömung und zusätzlicher Muskelkraft bewältigt war, erreichte die Gruppe den direkt am Fluss und am Werra-Radwanderweg gelegenen Landgasthof „Propstei Zella“. Nachdem sämtliche Besatzungen ihre Kajaks wieder „unfallfrei“ zu Wasser gebracht hatten, ging es vorbei an den Falkner Klippen, bis man im Kanu sicher den Fachwerkort Treffurt im Naturpark Eichsfeld – Hainich – Werratal erreichte.
Von dort ging es zu der am Fuße des Thüringer Waldes gelegenen Creuzburg. Nach kurzem Fußweg erreichte die Reisegruppe die sehr gut erhaltene, sehenswerte Burganlage mit Aussicht über das Werratal. Am dritten Tag wurde vormittags noch ein Abschlusstraining auf den Außenplätzen des Sporthotels Mühlhausen absolviert. Mit vielen positiven Erinnerungen im Gepäck, traten die TC-Senioren schließlich die Heimreise durch das Eichsfeld und über Duderstadt zurück nach Seesen an.