„Sinnvoller kann man Geld nicht anlegen”

Große Freude bei den Jugendwehren aus der Region. Sie wurden am Montagabend in der Volksbank mit Schecks bedacht.

Reinerträge für Seesens Kinder- und Jugendfeuerwehren / Gewinnsparer unterstützen Nachwuchs

Für die Volksbank eG in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen ist es mittlerweile eine jahrelange Tradition, dass flächendeckend die 108 Kinder- und Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Geschäftsgebiet Mittel aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens erhalten.

In diesem Jahr unterstützt die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Cornelia Rundt, die Übergabe der Reinerträge. Wolfgang Keunecke, Vorstandsmitglied der Volksbank eG in Seesen, begrüßt sie herzlich im Namen seiner Vorstandskollegen Dieter Brinkmann, Jörg Hahne und Andreas Wobst: „Wir freuen uns darüber, dass Sie so kurzfristig in Vertretung des Ministerpräsidenten Stephan Weil unserer Einladung gefolgt sind und damit auch die Wichtigkeit der Kinder- und Jugendfeuerwehren unterstreichen.“
Die Volksbank eG fördert die 108 Kinder- und Jugendfeuerwehren in ihrem Geschäftsgebiet Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen mit jeweils 575 Euro, also mit insgesamt 62.100 Euro. Auf die zehn Kinder- und Jugendfeuerwehren der Region Seesen und Gittelde entfallen somit 5.750 Euro. „Diese Förderung macht keine andere Institution und stellt seit Jahren unter anderem neben der TÜV-Zertifizierten Beratung und anderen Vorzügen wesentliche Alleinstellungsmerkmale dar, die andere Wettbewerber in dieser Breite nicht bieten“, stellt Keunecke dar.
Mit dem Geld werden beispielsweise Bekleidung und Ausrüstung, Ausbildungsmaterialien, Transportkisten für Zeltlagerbedarf und Spiele, Übungsfeuerlöscher, Leistungsnachweis-Leibchen und Material zur Brandschutzerziehung angeschafft.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Print Ausgabe des Beobachters vom 11. Januar.