Sommer, Sonne, Strand und „Mehr“

Jede Menge Spaß hatten die Teilnehmer natürlich auch am Strand im Sand.

Jugendfeuerwehren aus dem Stadtgebiet Seesen hatten jede Menge Spaß auf der Insel Sylt

Bei den Jugendfeuerwehren aus dem Stadtgebiet Seesen gehört das Zeltlager in den Sommerferien in jedem Jahr zum festen Bestandteil.

Im Drei-Jahres-Rhythmus findet das Stadtzeltlager neben dem Kreis- und Landeszeltlager statt. So auch wieder in diesem Jahr, wo es in der letzten Juli-Woche ins Stadtzeltlager auf Sylt ging.
Alle sieben Jugendfeuerwehren aus Seesen und die Jugendabteilung der Bornhäuser Partnerfeuerwehr aus Halle-Büschdorf machten sich auf den Weg ins Stadtzeltlager nach Sylt. Es galt, eine Woche voller Spaß, Action und Abenteuer zu erleben.
Geplagt von unzähligen Staus auf der Autobahn konnte Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Müller alle 138 Lagerteilnehmer zur Lagereröffnung begrüßen. Trotz der vielen Ausflüge und Aktivitäten, die geplant waren, stand das Zeltlager unter dem Motto Sommer, Sonne, Strand und Meer. Alle Lagerteilnehmer sollten genügend Zeit haben, zu entspannen und die Seele einmal baumeln zu lassen, aber auch die Akzeptanz der Natur und der Umweltschutz waren Programm.
Im Vorfeld galt es für den Organisator, einen Rahmenplan zu erarbeiten und die logistische Herausforderung in Sachen Gepäck und Personentransport zu planen. Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Müller betonte gegenüber dem „Beobachter“, dass der Personentransport nicht möglich gewesen wäre, wenn nicht der Förderverein der Jugendfeuerwehren und heimische Firmen mit Kleinbussen geholfen hätten. Dafür galt den Beteiligten ein großes Dankeschön.
An der Jugendherberge Dikjen Deel in Westerland inmitten von Dünen wurden die Zelte aufgeschlagen. Ein idealer Platz, zumal dort bereits fest aufgestellte Zelte standen. Zentral gelegen konnte man jeden Zipfel von Sylt erreichen. Auf dem Programm standen eine Wattwanderung, die Wanderung ins Aquarium mit Besuch eines Minigolfplatzes, ein Besuch der Ausstellung Wattenmeer in der Arche Noah, ein Grillabend, der Besuch des Erlebniszentrums Naturgewalten, die Besichtigung der Feuerwehr Westerland, das tägliche Lagerquiz und natürlich der Lagerwettbewerb.