Sonatenabend mit Terpitz und Kravtchin

Felicia Terpitz.
 
Michael Kravtchin.

Internationales Musikfestival Goslar-Harz auch in diesem Jahr zu Gast in Seesen

Wie im letzten Jahr findet auch in diesem Sommer ein Konzert des Internationalen Musikfestivals Goslar-Harz im Bürgerhaus Jacobsonstraße 1 in Seesen statt, und zwar am Dienstag, 14. August, um 19.30 Uhr. Zwei anerkannte junge Künstler laden ein zu einem Sonatenabend mit Werken von Ludwig van Beethoven (Frühlingssonate), Claude Debussy (Sonate g-moll) und Johannes Brahms (Sonate d-moll op. 108).
Zunächst ein paar Worte zu den Interpreten: Felizitas Terpitz (Violine) wurde bereits während ihres Studiums bei Wanda Wilkomirska in Mannheim Finalistin des Deutschen Musikwettbewerbs und gewann damals eine einjährige Tournee durch Deutschland. In dieser Zeit entstanden erste Rundfunkproduktionen und sie wurde als Solistin zu zahlreichen Festivals und Konzerten geladen.
Als Solistin führt sie beliebte Violinkonzerte der Klassik und Romantik auf, nimmt aber zunehmend auch Violinkonzerte des 20. Jahrhunderts in ihr Repertoire auf, und stellt sie mit großem Erfolg ihrem Publikum vor.
Michael Kravtchin (Klavier) war 2005 Kulturpreisträger der Stadt Kassel. Geboren 1972 in Moskau kam er über Israel nach Deutschland, wo er mehrfach Preisträger bei „Jugend musiziert“ war. Es folgte die Ausbildung bei hochkarätigen Musikerpersönlichkeiten wie Anatol Ugorski, Irina Edelstein und Felix Gottlieb sowie mehrere Meisterkurse. 1996 war er Preisträger beim Klavierwettbewerb „Cita di Cantú“ in Italien. Es folgten Radioproduktionen und CD-Einspielungen. Seit 2002 ist Michael Kravtchin Mitglied des Fördervereins Louis-Spohr-Stiftung sowie Dozent für Klavier und Korrepetition an der Musikhochschule in Kassel. Seine Solo- und Kammermusiktätigkeit führt ihn regelmäßig in viele Städte Deutschlands und ins Ausland.
Unterstützt und betreut wird das Konzert vom Lions Club Seesen-Osterode „Roswitha von Gandersheim“, der die Konzertbesucher in altbekannter Manier mit Prosecco, Fingerfood und kalten Getränken vor dem Konzert und in der Pause verwöhnen wird.
Der Erlös aus Prosecco und den kleinen Schlemmereien soll für das Projekt „Klassik im Klassenzimmer“ verwendet werden, bei dem pädagogisch gut vorbereitete junge Künstler des Festivals wie bereits 2011 unter anderem auch in Seesener Schulen gehen, um in gemeinsamen Projekten die Kinder und Jugendlichen für die Musik zu begeistern, denn Musik ist eine Sprache, die von allen verstanden wird, egal aus welchem kulturellen oder religiösen Umfeld sie kommen.
Am Projekt „Klassik im Klassenzimmer“ teilnehmende Schulen erhalten nach Voranmeldung freie Eintrittskarten zu Konzerten des Musikfestes, außerdem gibt auch die Musikschule Goslar wieder Gutscheine für Schnupperstunden aus. Auch für das Musikfest 2012 sind wieder mehrere Schulprojekte geplant wie zum Beispiel „Klasse auf der Bühne“ und vieles mehr.
Und so hoffen die Damen des Lions Clubs und natürlich auch die Schulkinder aus Seesen auf rege Beteiligung der Bevölkerung an diesem Konzert.
Karten für die Aufführung gibt es für 15 Euro (Schüler und Studenten zehn Euro) in der Buchhandlung „Isabella Beier“ und natürlich an der Abendkasse.