SPD besucht die Polizei

Lothar Niemann und Siegfried Schnelle informierten über die Renovierung des Polizeikommissariats.

Stadtratsfraktion informiert sich nach Renovierung aus erster Hand

Seesens Sozialdemokraten kamen Anfang dieser Woche auf dem Polizeirevier in unserer Stadt zusammen.

Hier wurden sie von Lothar Niemann, Leiter Einsatz- und Streifendienst und stellvertretender Dienststellenleiter, begrüßt. Niemann und sein Kollege Siegfried Schnelle konnten die renovierte und zum Teil sanierte Wache präsentieren. Besonders wurde in die energetischen Maßnahmen investiert und das Gebäude gedämmt und mit neuen Fenstern versehen. Auch in elektronische Anlagen ist investiert worden, um heutigen und zukünftigen Bedürfnissen gerecht zu werden.
Sehr zur Freude der SPD-Fraktion war zu erfahren, dass die Polizei einen zwanzigjährigen Pachtvertrag abschließen konnte. Somit wird sie ihren Platz fest in unserer Stadt beibehalten. „Wir sind hier in Seesen gut aufgestellt, haben eine gute Mannschaft und es herrscht ein gutes Arbeitsklima“ versicherte Lothar Niemann gegenüber der SPD Fraktion. Eine Gruppe von Seesener Polizisten fährt dieses Jahr in die Partnerstadt Montecorvino Rovella nach Italien. Schon über viele Jahre pflegt die Seesener Polizei mit den Italienischen „Carabinieri“ eine freundschaftliche Beziehung, die über den beruflichen Austausch hinweggeht.
Nicht unerwähnt ließen die Herren Niemann und Schnelle die gute und positive Zusammenarbeit mit anderen „Helfern“ in der Stadt und den Ortsteilen. „Feuerwehr, DRK und Rettungsdienst stehen hier in Seesen Seite an Seite“, versicherte Siegfried Schnelle. Die Herren machten die SPD Fraktion abschließend noch auf eine Veranstaltung aufmerksam. Am 19. Juni findet die 1. Seesener „Blaulichtparty“ statt. Als Veranstalter fungiert die Stadt Seesen. Die SPD Fraktion begrüßt die Veranstaltung und wünscht schon jetzt dem Ganzen einen guten Verlauf. „Es ist ein positiver Schritt, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu festigen und zu steigern.
Allen Teilnehmern wünsche ich gute Gespräche, stimmungsvolle Musik und einfach einen kurzweiligen Abend“, so Fraktionsvorsitzende Andrea Melone.