Sporthallensanierung verzögert sich

Hier geht derzeit nichts: Die Sporthalle 2 im Schulzentrum wird momentan saniert. Aufgrund eines unebenen Bodens verzögern sich die Arbeiten jedoch um einige Wochen. Statt Mitte September, wird die Halle jetzt wohl erst Ende November wieder nutzbar sein.

Probleme mit unebenem Boden / Halle wohl bis Mitte November nicht nutzbar

Eigentlich sollte die Sporthalle 2 im Schulzentrum in diesen Tagen fertig saniert sein. Mitte September lautete der ursprüngliche Zeitplan. Davon musste der Landkreis Goslar als Bauherr inzwischen abrücken. Als neuer Termin wird nun die vorletzte Novemberwoche genannt. Grund: Bei der Erneuerung des Bodens gab es unvorhergesehene Probleme. „Nach dem Rückbau des vorhandenen Sportbodens ist festgestellt worden, dass in einigen Bereichen die Höhe des Rohfußbodens so hoch war, dass bei Einbau des beauftragten Fußbodenaufbaus unzulässige Unebenheiten im neuen Sportboden entstanden wären“, teilt Michael Weihrich von der Pressestelle des Landkreises auf Anfrage des „Beobachter“ mit. Der Plan, einen Verbundboden auf eine Schaumstoffmatte einzubauen, musste daher verworfen werden. Stattdessen kommt nun ein Schwingboden zum Einsatz. Da dieser eine Holzkonstruktion als Unterbau hat, können darüber die Höhenunterschiede ausgeglichen werden.
Durch die Erarbeitung der neuen Lösung ist es zu ersten Verzögerungen gekommen. Derzeit wird darauf gewartet, dass das Material geliefert wird. Voraussichtlich in der übernächsten Woche wird der Sportbodenbauer seine Arbeit beginnen und dafür vier bis fünf Wochen benötigen. Wenn diese Arbeit erledigt ist, sind die mobilen Tribünen an der Reihe. Auch diese werden erneuert. Das dauert zwei weitere Wochen. Zum Abschluss werden die Bodenbelagsarbeiten auf der Empore durchgeführt. „Somit sollte die Sporthalle voraussichtlich in der 47. KW 2017 wieder nutzbar sein“, so Weihrich.
Derzeit ist daher die Halle weiterhin weder für die Schule noch für die Vereine nutzbar. Die Kosten für die Sanierungsarbeiten betragen rund 470.000 Euro. Neben dem Boden und der Tribüne werden übrigens auch zwei Behinderten-Toiletten eingebaut. Trotz der Probleme liegen die Kosten derzeit im Rahmen der Planung.