„Status Quo Coverband“ gastiert morgen in Uslar: Punkt 11.30 Uhr anrufen und Freikarten gewinnen

Am Sonnabend in Uslar: die „Status Quo Coverband“. (Foto: bo)
Seesen/Uslar (bo). Die im April 2008 gegründete „Status Quo Coverband“ hat sich bereits im „Tribute“-Bereich einen großen Namen erspielt und wird mittlerweile mit Bands wie „Voodoo Lounge“ (Rolling Stones)“, „Zoo TV (U2)“, „Sweety Glitter“, „Barock“ (AC/DC), „Regatta de Blanc“, (The Police) und „Mercury“ (Queen) in einem Zuge genannt. Mit viel Zeitaufwand wird die Original- Show studiert präsentiert und nicht nur die optisch originalen Instrumente oder die weißen Marshall-Verstärkerwände, sondern auch Gestik sind vom Original kaum zu unterscheiden. Die Musiker haben mittlerweile weit über 600 Konzerte zusammen gegeben und unter anderem im Vorprogramm von The Sweet, Torfrock und „Illegal 2001“ gespielt.
Ihr Repertoire beinhaltet einen Auszug an Hits aus 40 Jahre Status Quo, natürlich dürfen Klassiker wie „Caroline“, „Whatever You Want“ oder der einzige No.1 Hit in Deutschland „In The Army Now“ nicht fehlen. Dem Publikum wird eine authentische Status Quo Show nach dem Motto „The Party Ain´t Over Yet!“ geboten.
Die „Status Quo Coverband“ ist am Sonnabend, 9. April, um 21 Uhr im Uslarer „Kulturbahnhof“ – Der „Beobachter“ verlost heute um 11.30 Uhr dreimal zwei Freikarten. Einfach (05381) 936517 anrufen und mit etwas Glück die Tickets zum Nulltarif ergattern.