Stiftungs-Köche stellen ihr Können erneut unter Beweis

Die „Suppenköche“ der Stiftung hatten amSonnabend alle Hände voll zu tun. (Foto: Koch)

Neuer Standort vor dem ehemaligen Meinecke-Center erweist sich als vorteilhaft / Auf Stifterfest im April 2012 hingewiesen

Seesen (JK). Die Stiftung „Kirche in unserer Zeit“ bewirtete am vergangenenWochenende abermals die Gäste aus dem Gebiet der ev.-luth. Propstei Seesen mit leckerer Suppe sowie Bockwürstchen. Für die adäquate „Tafelmusik“ sorgte der Propstei-Posaunenchor, unter der Leitung von Propstei-Kantor Andreas Pasemann.
Die Suppenköche der Stiftung – dies waren Propst Thomas Gleicher, Dietmar Kelm, Jörg Brethauer, Frank Preuß, Helmut Schwabe und Gerlice Bakker – hatten sich auf dieses Ereignis im weiten Vorfeld und aufgrund entsprechender Vorerfahrungen bestens eingestellt. Die Erbsen-Suppe wurde in der Küche von St. Vitus frisch zubereitet in die Terrinen gegeben. Während in den vergangenen Jahren immer der Seesener Weihnachtsmarkt als passende Kulisse gedient hatte, ging das Kuratorium der Stiftung in diesem Jahr neue Wege. Die Suppenküche zog kurzerhand vor das ehemalige Einkaufshaus Meinecke um. Als Vorteil erwies sich dabei, dass das leerstehende Ladengeschäft Schutz vor Sturm und Regen bot.
Da die Sehusa-Burgweihnacht zwar am selben Tag, aber zu späterer Stunde ihre Pforten öffnete, boten die Suppen-Köche erstmals auch edlen Glühwein an, dem ebenso wie der Suppe sehr gut zugesprochen wurde.
Das Kuratorium der Stiftung zeigte sich nach den drei Stunden dann auch sichtlich zufrieden über den Verlauf der vorweihnachtlichen Verköstigung. Propst Gleicher fasste seine Eindrücke schließlich dahingehend zusammen, dass immer mehr Menschen in der Propstei die Bedeutung der Stiftung erkennen und dadurch dazu beitragen, das kirchliche Leben in den Gemeinden zukunftsfähig zu erhalten.
Bis zum Erreichen der gesteckten Ziele müsse zwar noch die eine oder andere Hürde genommen werden, aber alle Signale dazu seien insgesamt auf „Grün“ gestellt. Zu solchen positiven Zukunftsperspektiven gehört ganz sicher das im kommenden Frühjahr anstehende Stifterfest in Seesen, bei dem am 26. April 2012, wiederum eine bekannte Persönlichkeit die Festrede halten wird.