Tannenbaum „heiß“ entsorgt: Schornsteinbrand in Bornhausen endet glimpflich

Die Einsatzkräfte kehrten den Schornsteinzug mit Hilfe der Drehleiter gründlich durch. Hier wird die Drehleiter in Position gebracht.

Weihnachtsbaumreste im Kaminofen verbrannt - 25 Feuerwehrleute vor Ort im Einsatz

Bornhausen (am) Zu einem Schornsteinbrand in einem Wohnhaus in Bornhausen wurden am Montagmittag gegen 12 Uhr die Feuerwehren aus Bornhausen und Seesen alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass der Schornstein im Innenbereich des Hauses brannte. Wie bei einem solchen Schornsteinbrand üblich wird ein Schornsteinfeger hinzugezogen, der wenig später eintraf. Nach Polizeiauskunft wurden Reste eines ausgedienten Weihnachtsbaumes im Kaminofen verbrannt, worauf aus dem Schornsteinauslass Flammen und Funken schlugen. Die Inhaberin selbst alarmierte die Feuerwehr.

Um eine Ausbreitung des Schornsteinbrandes auf das Gebäude selbst zu verhindern, wurde im Inneren des Hauses der Schornstein mit Wärmebildkamera überwacht. Mit Kaminkehrerwerkzeug, wie man es vom Schornsteinfeger kennt, wurde der brennende Ruß, mit Drehleiter vom Schornsteinkopf aus, bekämpft. Durch die Reinigungsklappe des Schornsteines konnte dann der noch glühende Ruß zum endgültigen Ablöschen entnommen werden.

Zu einem Schornsteinbrand kann es immer kommen, wenn sich durch unvollständige Verbrennung abgelagerter Ruß im Schornstein entzündet. Dieses war vermutlich auch in diesem Fall der Auslöser des Schornsteinbrandes. Insbesondere die Nadeln eines Weihnachtsbaumes verbrennen heftig, auch bei nicht getrockneten Bäumen. Auch die Kombination mit den darin enthaltenen ätherischen Ölen ist ungünstig. Ein Schornsteinbrand, darf nicht mit Wasser gelöscht werden, da sich im Schornsteininneren sofort Wasserdampf bilden würde, der mit einem schlagartigen Anstieg des Druckes im Schonstein, diesen beschädigen könnte. Die Einsatzkräfte konnten kurze Zeit später von der Einsatzstelle abrücken. Insgesamt waren mehr als 25 Kräfte der Feuerwehren und Polizei im Einsatz.