Teilnehmer fragen sich:„Wo ist mein Huhn?!“

Zu Beginn des Seminars wurde gemeinsam gesungen.

Tagesseminar „Pimp up your Camp“ der Evangelischen Jugend stößt auf große Resonanz

Zum „Pimp up your Camp“-Seminar am vergangenen Sonnabend kamen etwa 50 Teilnehmer in den Räumlichkeiten des Seesener Kirchenzentrums zusammen. Eingeladen hatte der Arbeitskreis der Evangelischen Jugend im Landkreis Goslar, um Kontakte zu knüpfen, den gegenseitigen Austausch zu pflegen und neue Spiele zur Jugendarbeit vorzustellen.
Neben einer mehr als unterhaltsamen Kennenlernrunde, bei der sich die Teilnehmer unter anderem in Popcorn oder „Hühnchenwächter“ verwandelten, gab es mehrere Workshops, bei denen man sein Wissen in verschiedenen Kategorien vertiefen konnte. Unter anderem wurden dabei Ideen für Andachten, Theaterstücke oder Spiele gesammelt und ausgetauscht, oder neue Methoden zur Kinder- und Jugendarbeit vorgestellt.
Unter der Leitung von Propsteijugendwart Udo Salzbrunn, den Diakoninnen Heidi Hein aus Seesen, Annika Immisch aus Clausthal-Zellerfeld, Kathrin Lüddeke aus Goslar und den Diakonen Michael Marintschak aus Bad Harzburg und Niels Respondek aus Vechelde konnten die Teilnehmer des Tagesseminars sicher einige nützlliche Ideen für die nächste Jugendfreizeit sammeln. Und vielleicht müssen sich dann auch die Kinder die alles entscheidende Frage stellen: „Wo ist mein Huhn?!“