„Theater-Bistro“ schoss beim KSV Vogel ab

Die Sieger und Platzierten nach dem Schießwettstreit des KSV Bornhausen. (Foto: bo)

„Ich AG Die Hübschen“ knapp bezwungen / 8. Firmen-, Vereine- und Mannschaftsschießen in Bornhausen

Bornhausen (bo). Beim 8. Firmen-, Vereine- und Mannschaftsschießen des Krieger- und Schützenvereins Bornhausen ging es wieder hoch her, galt es doch über Kimme- und Korn-Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Insgesamt gingen 49 Bornhäuser-Mannschaften an den Start.
Jeder Schütze konnte fünf Schüsse abgeben, und die Teilerwertung entschied schließlich über Sieg und Platz. Der Teiler gibt den Abstand des Schusses in Hundertstel-Millimetern von der Mitte der beschossenen Scheibe an.
Dieser Wert wird in der Regel maschinell mit einer sogenannten Auswertmaschine (ein Scanner mit einer speziellen Software) oder mittels einer elektronischen Scheibenanlage ermittelt. Der ideale Schuss wird dabei als Nullteiler bezeichnet.
Am Ende war es ein knappes Ergebnis zwischen den Plätzen 1 und 2. Den Sieg holte sich die Mannschaft „TheaterBistro“ in der Besetzung Ulla Bressler, Karin Brodthage und Regina Sturmat, Gesamtergebnis: 403,2-Teiler.
Auf Platz 2 folgte die „Ich AG Die Hübschen“ (Alexander Wiege, Stefan Meier, Markus Marquardt, 412,2-Teiler). Den 3. Platz sicherten sich die „Jedermänner“ (Gerd Wagner, Rolf Werner, Günter Altenhoff, 446-Teiler).
Der Preis für den besten Einzelschützen ging diesmal an Stefan Meier (28,1 -eiler).
Nach der Preisverleihung ließ man, wie üblich, in Bornhausen, die Platzierten hoch leben.