Tomate bringt 1072 Gramm auf die Waage

Elke Blut mit ihrer 1072 Gramm schweren Tomate.
„Das ist ja ein dickes Ding“: Wenn dieser Ausruf des Erstaunens eine Berechtigung hat, dann sicherlich im Blick auf die diesjährige Tomatenernte von Elke Blut. Als sie sich im Frühjahr auf die Suche nach entsprechenden Pflänzchen im Fachhandel begab, fielen ihr ein paar etwas abseits stehende Exemplare ins Auge, die wohl keiner haben wollte. Diese nahm sie mit und gönnte ihnen Zuhause einen Platz an der Sonne – warm und windgeschützt am Haus. Das ganze Jahr über hat sie die wohlschmeckenden Nachtschattengewächse gehegt und gepflegt, sie gerade an den warmen Sommertagen sogar zweimal täglich mit Wasser versorgt und ihnen dann und wann auch schon mal gut zugesprochen. Sie scheint damit alles richtig gemacht zu haben. Die Lutteranerin kann in diesen Tagen eine reiche Ernte einfahren – und das täglich. Das größte Exemplar (Foto) bringt sage und schreibe 1072 Gramm auf die Waage. Um welche Sorte es sich dabei handelt, weiß Elke Blut nicht. Rein optisch könnte es sich um ein sogenanntes „Ochsenherz“ handeln. Nach dem Fototermin beim „Beobachter“ jedenfalls kam die Tomate lecker zubereitet auf den Tisch.