Treibt wieder ein Feuerteufel seinUnwesen?

Zwei Brände halten Harriehäuser Feuerwehr in Atem

Treibt im Bad Gandersheimer Ortsteil Harriehausen ein Feuerteufel sein Unwesen? Gleich zwei Brände hielten am Wochenende die Brandschützer aus dem Harzbördedorf in Atem. Zunächst ging am frühen Freitagmorgen eine Scheune gegenüber der Kirche in Flammen auf. Um 3.50 Uhr war die Alarmierung erfolgt. Ein dort abgestelltes Fahrzeug wurde ein Opfer der Flammen. Nur 20 Stunden nach dem Großbrand loderten am Sonnabendmorgen wieder die Flammen. Dieses Mal war eine Hütte oberhalb des Sportplatzgeländes am Leichweg nach Hachenhausen, die den Osterfeuerbauern als Unterkunft dient, das Brandobjekt. Die Polizei meldet dazu: „Ein aufmerksamer Anwohner aus Harriehausen bemerkte gegen 0.18 Uhr ein Feuer im Bereich des Sportplatzes in Höhe einer Grillhütte. Die alamarmierte FW Bad Gandersheim und Harriehausen war vor Ort und löschten. Die Grillhütte brannte völlig nieder. Polizeilich wird gegen Unbekannt wegen Brandstiftung ermittelt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 1500 Euro.“