Turbulente „Mädchentage“ in der Seesener Jugendfreizeitstätte

Sie waren bei den „JFS-Mädchentagen“ mit von der Partie.

„Let’s Dance!“ Mit Hip-Hop-Trainer Stefan Jähne Choreographien einstudiert

Seesen (bo). Langeweile kam bei den Teilnehmerinnen der „JFS-Mädchentage“ in den Herbstferien bestimmt nicht auf. So hatten sich die Organisatorinnen Ludmila Heilmann und Stefanie Franz wieder was Besonderes einfallen lassen.
Unter dem Motto „Let's Dance!“ und unter Anleitung des Hip-Hop Trainers Stefan Jähne aus Wolfsburg entstanden an fünf Tagen verschiedenste Choreographien zu aktuellen Hits.
Nachdem an den Vormittagen fleißig geprobt wurde, hatten die 16 Mädchen nach dem gemeinsamen Mittagessen Zeit sich bei kreativen Angeboten wie Malen und Töpfern zu entspannen. Zum Abschluss dieser turbulenten Woche gab es eine Übernachtungsparty in der Jugendfreizeitstätte.
Die Ergebnisse dieses Workshops können am 31. Oktober auf dem Seesener Herbstfest bewundert werden.