Über 25 Einwohner helfen beim Frühjahrsputz

Am Ehrenmal waren Jan Kristen, Bürgermeister Helge Güttler und Dirk Köppelmann (von links) im Einsatz. (Foto: Kluge)

Bürgermeister Helge Güttler und viele Gittelder befreiten Straßen und Plätze vom Schmutz

Gittelde (cfk). Dem Aufruf zum Frühjahrsputz in Gittelde folgten doch einige Bürgerinnen und Bürger. „Über 25 Einwohner sind im Einsatz“, rechnete Ortsbürgermeister Helge Güttler zusammen. Bei fast schon sommerlich anmutenden Witterungsbedingungen, waren er und viele andere Gittelder im Einsatz, um einige Straßen und Plätze von Schmutz und Unrat zu befreien.
Vorrangig wurden da markante Plätze ins Visier genommen. „Am Jugend- und am Gemeindezentrum sind viele im Einsatz“, so Güttler, der selbst mit Jan Kristen und Dirk Köppelmann, 1. und 2. Vorsitzende der Schützengesellschaft, rund um das Ehrenmal für Ordnung sorgte. Während die beiden Schützen, mit Kärchern bewaffnet, Schmutz und Moos an dem Gestein zu Leibe rückten, sammelte Güttler mit der Müllzange von Mitbewohnern arglos Weggeworfenes auf. Von der Zigarettenkippe bis zum Bonbon-Papier wurde der Platz befreit. Schließlich gilt es, bis zum Sommer dem Ort ein besonders ordentliches Antlitz zu verpassen, werden doch zum Schützenfest viele Gäste auch von außerhalb erwartet. Nur ein Problem bekommen die Gittelder auch mit solchen Aktionen nicht in den Griff, sondern nur mit der Disziplin der Halter. „Es verschandeln noch viel zu viele Hundehaufen das Stadtbild“, so Güttler.