Überdurchschnittliche Leistungen

Das bestandene Examen berechtigt die Absolventen dazu, in die Gesundheits– und Krankenpflege einzusteigen. (Foto: bo)

Examen der Gesundheits- und KrankenpflegeschülerInnen der Asklepios Kliniken Schildautal in Seesen

Mitte Juli fanden die letzten drei mündlichen Prüfungen der 27 SchülerInnen in der Gesundheits- und Krankenpflege statt.

Dr. med. Kittelmann von der Landesschulbehörde beaufsichtigte das Prüfungsgeschehen. Zuvor hatten die SchülerInnen eine dreiteilige schriftliche Prüfung und eine praktische Prüfung abgelegt. Im Anschluss erfolgte in der vergangenen Woche im Rahmen einer Feierstunde, an der auch die Geschäftsführung teilnahm, die Zeugnisübergabe, die musikalisch durch Hanna Feix und Ganusan Patmanatan mit Gesang, Klavier und Bass umrahmt wurde.
In verschiedenen Reden wurde vor allem die wertvolle Ausbildung und die zukünftige Arbeit in den Fokus gestellt. Rückblickend wies der Schulleiter WolfgangNowak auf die Motivation der Schüler zu Beginn der Ausbildung hin und präsentierte eine Bildergalerie mit verschiedenen Projekten, die die Vielfältigkeit der Ausbildung hervorhoben. Er sprach über die künftige Verantwortung bezüglich des Wohls und der Wünsche der Patienten. Die Genesung der Patienten steht im Mittelpunkt der Gesundheitsversorgung und hat oberste Priorität.
Kursleiter Hairi Feix bedankte sich bei den Schülern für die gemeinsame Zeit und erinnerte an die Studienfahrt nach Berlin. Er führte die ethischen Grundregeln nach ICN (International Council of Nurses, Weltbund der Pflegenden) an, die an Aktualität nach wie vor auf die heutige Zeit zu übertragen sind.
Dr. Kittelmann händigte die mit Spannung erwarteten Zeugnisse an die KrankenpflegeschülerInnen aus. Es wurde betont, dass das Ergebnis der Prüfungen in Seesen im Vergleich zu anderen Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege in Niedersachsen hervor zu heben ist. Dieses Ergebnis sei nicht selbstverständlich. Er hat den überwiegenden Teil der staatlichen Prüfungen beaufsichtigt und könne sich nur lobend zur Ausbildung der Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Seesen äußern.
Als ärztlicher Direktor der Asklepios Kliniken begrüßte Prof. Dr. Ortlepp die zukünftig examinierten Pflegenden. Auch er bestätigte die guten Leistungen hinsichtlich des Examens. Gleichzeitig wies er die Absolventen darauf hin, die grundlegenden ethischen Verhaltensweisen bei der Gesundheitsversorgung der Patienten zu beachten.
Seitens der Pflegedienstleitung beglückwünschte Frau Trübel die AbsolventInnen für die sehr guten Leistungen. Sie führte in ihrer Rede die Arbeit von Agnes Karll, Martha Rogers und Liliane Juchli an, die die Entwicklung der Krankenpflege geprägt haben. Ihre Empfehlung an die SchülerInnen ist, in Zukunft den Beruf kreativ sowie intensiv auszuüben. Zum Ende bedankten sich die frisch examinierten Pflegenden persönlich bei den Lehrkräften der Schule, beim Prüfungsausschuss und dem Prüfungsvorsitzenden Dr. med. Kittelmann. Zu erwähnen ist, dass von 27 KrankenpflegeschülerInnen 10 in die Asklepios Kliniken übernommen werden. Im Anschluss wurde mit den Familien und Freunden noch in den Räumen der Asklepios Kliniken gefeiert.

Die neuen Gesundheitspfleger
Die AbsolventInnen des diesjährigen Examens in der Gesundheits- und Krankenpflege:

Claudia Bickel
Sara Blümel
Tolunay Dalkilinc
Elke Dornfeld
Marco Ehm
Isabell Engelke
Maria Franke
Melissa Fünfstück
Maren Geisler
Bianca Gütter
Lena Handke
Vanessa Koch
Carmen Krebs
Janina Leopold
Denise Mutke
Dennis Neinert
Lena Ohrdorf
Denise Yvonne Rehwagen Maria Gisela Roye
Sarah Schajka
Annika Schückler Ann–Christin Stange
Veronique Tharra Anne–Marie Thiele
Herzlichen Glückwunsch!