Umgeknickte Verkehrszeichen und betrunkene Autofahrer

Aus dem Seesener Polizeibericht

Da hat’s gekracht: In den Mittagsstunden des vergangenen Freitag wollte ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Langelsheim von der B 248 in Seesen nach rechts in die B 243 Richtung Bornhausen einbiegen. Dazu musste er verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte ein nachfolgender 22-jähriger Seesener zu spät und fuhr auf. Schaden: etwa 2050 Euro.

•••

Tückische Linkskurve: Am Sonntagnachmittag, gegen 16.20 Uhr, war eine 24-jährige Bad Gandersheimerin mit ihrem Auto auf der B 243 von Seesen in Richtung Rhüden unterwegs. Am Ortsausgang von Bornhausen kam sie dabei innerhalb einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanken. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf mindestens 3000 Euro.

•••

Betrunken am Steuer: Am vergangenen Samstag, 23.35 Uhr, wurde in Mechtshausen durch eine Seesener Funkstreifenbesatzung ein 35-jähriger Pkw-Fahrer überprüft. Da der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand, musste er sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde
sichergestellt.

•••

Verkehrszeichen umgeknickt: In der Nacht zu Samstag wurden im Stadtgebiet Seesen gleich zwei Verkehrszeichen mutwillig umgeknickt; zum einen in der Hermann-Löns-Straße das Verkehrszeichen, das den Beginn der Tempo 30-Zone ankündigt, zum anderen das in der Poststraße aufgestellte Stop-Zeichen mit Zusatzzeichen. Der Schaden wird auf insgesamt 300 Euro geschätzt.

•••

Fahrrad gestohlen: In der Zeit von Mittwoch, 16 Uhr, bis Freitag, 7 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter ein auf einem Grundstück in der Wallstraße in Seesen abgestelltes Herrenrad, silber/schwarz, mit einem auf dem Gepäckträger installierten Kinderfahrradsitz. Der Schaden beträgt etwa 130 Euro.

•••

Zu tief ins Glas geschaut: Eine Funkstreifenbesatzung hielt am vergangenen Sonntag gegen 14 Uhr in der Jacobsonstraße einen 31-jährigen Pkw-Fahrer aus Seesen an und kontrollierte diesen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ihm wurde anschließend eine Blutprobe entnommen und gegen ihn ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.