„Umweltfreundliches Autorennen“ im Granetal

2. Bobbycar-Rennen der Seesener Pfadfinder begeisterte und bot jede Menge Spaß für Jung und Alt

Einmal wie Schumi um die Kurven rasen. Und das ohne schlechtes Umweltgewissen. Wie das geht, haben die Seesener St.-Georgs-Pfadfinder wieder einmal gezeigt. Auch im zweiten Seesener Big-Bobbycar-Rennen – die Premiere fand bereits vor zwei Jahren statt – kamen die kleinen und großen Rennfahrertalente auf ihre Kosten. Das Wetter spielte diesmal mit, und sogalt es, die 800 Meter „Rennstrecke“ im Granetal möglichst schnell zu durcheilen.
Gestartet wurde immer paarweise; so konnten die Zuschauer zum Teil packende Zieleinläufe verfolgen und feuerten die Akteure mit der Vuvuzela an. Erstaunlich, wie schon die Kleinsten (der jüngste Teilnehmer war gerade mal drei Jahre alt) die Bahn meis­terten.
Größere Blessuren holte sich zum Glück niemand. Das „Safety-Car“ brauchte daher auch nicht auf die Strecke – die Helfer vom Deutschen Roten Kreuz hatten einen ruhigen Nachmittag.
Bei den Erwachsenen kamen zum Teil„getunte“ Bobbycars zum Einsatz.Leider war das Feld der „Rennprofis“ bei den großen Teilnehmern diesesMal nicht sehr groß. Obwohl die Strecke im Granetal landschaftlich sehr reizvoll ist, ist sie eher für die „Einsteiger“ geeignet.
So überlegen die Pfadfinder, für das nächste Rennen eine noch anspruchsvollere Strecke zu suchen –nicht zuletzt,damit noch mehr Zuschauer ein packendes „Racing“ erleben können.
Die Rennergebnisse im Einzelnen:
3 bis 6 Jahre: 1. Nicolas Noji, 2. Emilian Birkner, 3. Liara Viebrans.
7 bis 9 Jahre: 1. Henderik Noji, 2. Paulina Birkner, 3. Till Vibrans.
10 bis 13 Jahre: 1. Adrian Noji, 2. Leander Spiering, 3. Niklas Birkner.
Ab 18 Jahre (offene Klasse): 1. Thore Reincke, 2. Michael Wendland, 3. Andreas Reincke.
Auf die Erstplatzierten warteten Medaillen und Siegerurkunden.
Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Bei Kaffee und Kuchen sowie Leckereien vom Grill kamen auch die Eltern auf ihre Kosten. Die Pfadfinder planen, im Jahr 2012 wieder „in den Sommer zu rasen“. Dann wird es mit der neuen Rennstrecke noch spannender,so die Scouts.­
Übrigens: Wer Lust hat, mal in eine Pfadfindergruppenstunde hineinzuschnuppern, kann sich bei Tamara Halex, Telefon 0160-1051717 (ab 18 Uhr), melden.