Unbeschwerte Stunden bei Segeltörn

Gaby Schäfer, die den Verein „sunshine4kids“ vor zehn Jahren gründete und dessen Vorsitzende ist, freute sich riesig über die 2000-Euro-Spende, die seitens der Stiftung des Lions-Clubs Bernd Frerichs, Dieter Brinkmann und Kai Labenski (von links) überreichten.

Stiftung des Lions-Clubs Bad Gandersheim-Seesen spendet 2000 Euro für „sunshine4kids e. V.“

Die Stiftung des Lions-Clubs Bad Gandersheim-Seesen, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Dieter Brinkmann und Bernd Frerichs sowie den Past-Präsidenten des Lions-Clubs, Kai Labenski, spendete der Institution Sunshine4Kids 2.000 Euro.

Die Verantwortlichen von Sunshine4Kids haben es sich mit einem sozialpädagogischen Segelprojekt für Kinder in Not zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen in schwierigen Lebenssituationen ein paar unbeschwerte Stunden mit der „Hoffnungsflotte“ zu schenken. Die Aktion ist kostenlos und finanziert sich durch Spenden, wie sie die Stiftung des Lions Clubs Bad Gandersheim-Seesen nun vornimmt. „Wir sind froh, dass wir damit auch Kindern und Jugendlichen aus unserer Region mit dieser Spende diese Möglichkeit geben können“, sagte Dieter Brinkmann und ist sich sicher, dass dies ein besonders nachhaltiges Erlebnis für sie sein wird. „Die professionelle Begleitung dieser Aktion hat uns letztlich zu unserem Engagement bewogen“, ergänzt Bernd Frerichs. Der Segeltörn richtet sich ganz direkt an Kinder und Jugendliche, die an Krebs erkrankt sind, an sogenannte Schattenkinder, deren Geschwister mit einer tödlichen Krankheit zu kämpfen haben, an Heim- und Pflegekinder, an Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern verloren haben oder die in Situationen leben müssen, die eine Auszeit unmöglich machen. Doch die Hoffnungsflotte ist mehr als nur ein paar Stunden Auszeit von den täglichen Sorgen. Professionelle Hilfe durch Pädagogen und Psychologen erwartet die Kinder und Jugendlichen während des Segeltörns und vor allem auch danach. Medizinische Hilfe ist ebenfalls an Bord und natürlich die SkipperInnen und SchiffseignerInnen.
„Dass wir mit diesem Segeltörn den Kindern und Jugendlichen ein wenig Glück schenken können, entspricht ganz genau unserem Motto „We serve“ – wir dienen“, erklärte Kai Labenski. Denn jedes Lions-Mitglied verpflichte sich, den Dienst am Nächsten über seinen eigenen persönlichen Profit zu stellen. Und so unterstützt der Lions-Club Bad Gandersheim-Seesen gemeinsam mit der Stiftung des Lions-Clubs in der Region immer wieder wichtige Projekte, die dem Gemeinwohl und besonders dem Wohl von Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen.