...und auch der Juni hat viel zu bieten

Die Reservistenkameradschaft Sehusa Seesen lädt am 27. Juni zum Seesener Schlauchbootrennen Nummer 7 ein. Der Teilnehmerkreis ist nicht begrenzt.

Schützenfest, Landesposaunentag, Blaulichtparty, Schlauchbootrennen und Konzerte an St. Andreas

Der Juni steht vor der Tür und somit wird in den nächsten Wochen alllmählich bereits der Sommer eingeläutet. Ein Blick in den Veranstaltungskalender der Stadt Seesen zeigt, dass zahlreiche Veranstaltungen ins Freie locken. Aber auch einige Kirchen-Konzerte stehen bevor, so bereits am Donnerstag, 4. Juni, wenn um 20 Uhr das erste Konzert an St. Andreas stattfindet. Zum Auftakt der Konzertreihe gibt es die wunderbare Gelegenheit das wohl virtuoseste Blockflötenquartett, das charmanteste allemal, zu erleben. Die vier Weltklasse-Flötistinnen des Ensembles Flautando Köln werden allenthalben mit frenetischem Applaus und Bravorufen bedacht und erobern durch ihre technische Präsenz und Virtuosität, durch ihre Kreativität und ihre Liebe zur Musik, das Publikum auf der ganzen Welt im Handumdrehen. Nun kommen sie nach Seesen.Karten erhalten alle interessierten Konzertbesucher in der Geschäftsstelle des Seesener Beobachter und an der Abendkasse.
Von Freitag, 5. Juni, bis Sonntag, 7. Juni, findet das 9. gemeinsame Schützenfest des Seesener Schützenvereins von 1956 und der Seesener Schützengesellschaft von 1428 statt. Seit drei Jahren wird das Fest als reines Schützenfest gefeiert und im jährlichen Wechsel von einem der beiden beteiligten Vereine ausgerichtet. In diesem Jahr ist die Schützengesellschaft an der Reihe, und daher findet das Fest im Schützenhaus an der Schützenallee statt, wo als Festwirt Manfred Brandt, der Inhaber des Hotels Landhaus „Zum Alten Fritz“, das Zepter schwingen wird. Erster Höhepunkt des Festes ist der Kommers am Freitag, 5. Juni, um 19 Uhr. Der wichtigste Tag des Schützenfestes wird der Sonnabend mit gleich mehreren Höhepunkten sein. Um 10 Uhr treffen sich die Schützen zum gemeinsamen Frühstück, wo in diesem Jahr gleich vier verschiedene Platten angeboten werden. Über den weieren Festverlauf wird der „Beobachter” noch gesondert berichten.
Zur Nacht der Chöre wird am Freitag, 5. Juni, ebenfalls um 20 Uhr in die St.-Andreas-Kirche eingeladen. Veranstaltet wird sie dieses Mal vom Bornhäuser Singkreis, einem kleinen Frauenchor unter der Leitung von Claudia Schaare.
Mitwirkende bei dem Chorkonzert sind die gemischten Chöre Harmonie-Liederkranz Herrhausen, die Liedertafel Münchehof und der Gesangverein Bornhausen, sowie der Frauenchor Klingende Runde Bilderlahe und die Männerchöre aus Groß Rhüden, Bilderlahe und Lutter am Barenberge. Weitere musikalische Gäste sind in diesem Jahr ein Seniorenchor aus Salzgitter, sowie junge Cellisten und eine Sängerin aus dem Raum Osterode (Leitung: Richard Koscielny). Traditionelles, Volkslieder, aber auch Melodien aus dem Schlager- und Operettenbereich und sogar Filmmusik stehen auf dem abwechslungsreichen Programm. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.
Der Reit- und Fahrverein Ildehausen richtet am Wochenende 6. und 7. Juni ein großes Reitturnier auf dem Ildehäuser Reitplatz aus.

Zweiter Walking-Day mit
dem MTV Seesen am 6. Juni

Darüber hinaus lädt der MTV Seesen am Sonabend, 6. Juni, zum Walking-Day in den Steinway-Park ein. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr mit rund 130 Teilnehmern wird es bereits die zweite Veranstaltung dieser Art sein. Der Startschuss fällt um 14 Uhr im Seesener Kurpark. Der MTV Seesen würde sich freuen, wenn man auch in diesem Jahr wieder viele Walker aus Seesen und Umgebung bei hoffentlich schönem Wetter im Seesener Kurpark begrüßen könne.
Es werden wieder etwa 10 Strecken mit einer Länge zwischen fünf und zehn Kilometern angeboten, die von Walkern des Lauftreffs des MTV Seesen geleitet werden.
Wie immer ist auch in diesem Jahr wieder für das leiblich Wohl gesorgt. Anmeldung nimmt Manfred Ehrhorn, Telefon (05381) 70511, möglichst bis zum 1. Juni entgegen.
Zum Tag der Feuerwehr wird am Sonnabend, 13. Juni, im Stadtteil Ildehausen an das Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Beginn ist um 13 Uhr. Weitere Infos zu dieser Veranstaltung erfolgen rechtzeitig.
Ebenfalls am Sonnabend, 13. Juni, wird ein weiteres Chorkonzert, veranstaltet von Konzerte an St. Andreas, in der St.-Andreas-Kirche, stattfinden. Beginn ist um 18 Uhr.
Zu einem Tag der offenen Tür laden die Medi-Schulen für Physiotherapie am Mittwoch, 17. Juni, ein. Beginn ist um 10 Uhr in den Medi-Schulen (Tannenbusch 9).
Zu einer Exkursion zum Jüdischen Friedhof lädt der Freundeskreis Städtisches Museum am Freitag, 19. Juni, ein. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr das Städtische Museum.

Erste Blaulichtparty in
der Aula am Sonnenberg

Zum ersten Mal veranstaltet die Stadt Seesen, das Deutsche Rote Kreuz, die Polizei, der Rettungsdienst und die Freiwilligen Feuerwehren am Freitag, 19. Juni, ab 19.30 Uhr die „Blaulichtparty“ in der Aula am Sonnenberg in Seesen.
Die Idee ist nicht neu, aber für Seesen ist es eine Premiere. Polizisten, Feuerwehrleute, Krankenschwestern, Ärzte, Pflegepersonal und Sanitäter treffen sich zur „Blaulichtparty“ und auch da kommt der „Helfer-Instinkt“ nicht zu kurz, denn schon jetzt steht fest, dass finanzielle Überschüsse für einen guten Zweck gespendet werden sollen.
Bei der 1. Seesener Blaulichtparty kommen Menschen zusammen, die ehrenamtlich oder berufsmäßig in Seesen und Umgebung für die Bürger im Einsatz sind. Feuerwehrleute, Ärzte, Sanitäter, Polizisten, Pflegepersonal, sie alle müssen in Extremsituationen außergewöhnliche psychische und physische Leistungen erbringen.
Belastungen, Stress, traumatische Erlebnisse, die auch für erfahrene Helferinnen und Helfer erst einmal bewältigt werden müssen. Als Veranstalter fungiert die Stadt Seesen. Und auch sonst haben sich die Organisatoren bemüht, alle an dem Event-Abend Mitwirkenden im Seesener Umfeld zu suchen.
Eintrittskarten sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich – und zwar bei Zweiradshop Kohlstedt (Bismarckstraße 7). Die Eintrittskarte kostet 5 Euro.
Zum Hüttenabend lädt der Harzklub-Zweigverein am Sonnabend, 20. Juni, ab 19.30 Uhr an die Wandererhütte am Neckelnberg ein.

Landesposaunentag mit
über 400 Mitwirkenden

Schließlich wird von Freitag, 26. Juni, bis Sonntag, 28. Juni, zum Landesposaunentag eingeladen. Der Landesposaunentag ist ein großes Bläserfest, das vom Posaunenwerk der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig in Zusammenarbeit mit der Propstei Seesen organisiert wird. Aus den 70 Posaunenchören des Posaunenwerkes beteiligen sich dabei in der Regel über 400 Bläserinnen und Bläser.
Los geht es am Freitag, 26. Juni, 19 Uhr, mit einem Eröffnungskonzert in der St.-Andreas-Kirche mit dem Bläserkreis der Braunschweiger Landeskirche. Am Sonnabend, 27. Juni, wird um 18 Uhr zu einer Serenade in den Steinway-Park mit über 400 Bläserinnen und Bläsern eingeladen. Am Sonntag, 28. Juni, findet dann um 11 Uhr ein zentraler Gottesdienst statt und mit Festmusik vor dem Museum mit abermals 400 Bläserinnen und Bläsern wird der Landesposaunentag ausklingen.
Am Sonnabend, 27. Juni, wird am Teich hinter dem Städtischen Museum das mittlerweile 7. Schlauchbootrennen ausgetragen. Veranstalter ist wie in den Vorjahren die Reservistenkameradschaft Sehusa Seesen. weitere Informationen erfolgen rechtzeitig.
Zum Ausklang des Monats lädt am 28. Juni der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Mechtshausen zu einem musikalischen Frühschoppen an der Gaststätte Scharn ein. Beginn ist um 10 Uhr.