Unerwartete Funde im Städtischen Museum

Bei Deckenarbeiten treten bisher unbekannte Malereien zum Vorschein / Geschichte noch ungewiss

Die Sanierungsarbeiten im Städtischen Museum Seesen sind im vollen Gange. Mitte Oktober soll die Neugestaltung abgeschlossen sein.
Doch ein Museum, auch während einer Bauphase, wäre kein Museum, wenn es odrt nicht Dinge zu entdecken gäbe, die nicht alltäglich sind. Natürlich sind sämtliche Exponate des Museums derzeit anderweitig verstaut, doch das Gebäude an sich weist ja bekanntermaßen einen hohen Grad an historischer Bausubstanz auf. So machten die Restaurateure bei ihren Arbeiten an den Decken bemerkenswerte Entdeckungen. In zwei Räumen wurden bisher historische Deckenmalereien freigelegt. Es sind zwar sehr kleine und blasse Bilder, doch nach Aussage der Experten vor Ort ist damit zu rechnen, dass noch deutlich mehr Bilder zu Tage treten werden.
Aus welcher zeit die Bilder stammen, vermochte keiner der Arbeiter zu deuten. Aller Voraussicht nach wird den Bildern wieder zu altem Glanz verholfen. Zunächst werden die Motive gereinigt und dann nachgearbeitet.
Zur Eröffnung, Mitte Oktober, werden die Bilder wahrscheinlich von den Besuchern zu bestaunen sein. Im Städtischen Museum Seesen muss demnächst also auch nach oben geguckt werden.