Verdiente und langjährige Mitglieder geehrt

Seesener Schützenverein von 1956 zieht Quartalsbilanz / Erfolge bei den Kreismeisterschaften erzielt

Der Seesener Schützenverein von 1956 ließ jetzt das verflossene Quartal Revue passieren. Zu dieser Mitgliederversammlung, die in den Räumen der Schießanlage stattfand, konnte 1. Vorsitzender Bernd Schwerdtfeger ein „volles Haus“ willkommen heißen. Sein besonderer Gruß galt den Ehrenmitgliedern Waltraud Riemke, Wolfgang Riemke und Klaus Lange.
Bevor Schwerdtfeger in die Tagesordnung „einstieg“, zeichnete er langjährige und verdiente Mitglieder aus. Mit einer hochkarätigen Ehrung des Kreisschützenverbandes Gandersheim wurde Dieter Brackmann bedacht, konnte er doch für seine langjährigen Verdienste um den Seesener Schützenverein und das Deutsche Schützenwesen die Verdienstnadel des KSV in Gold in Empfang nehmen.
Für 50-jährige Mitgliedschaft im SSV und im Deutschen Schützenbund wurde Frank-Peter Weichenhain mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes und des Seesener Schützenvereins von 1956 ausgezeichnet.
Für 40-jährige Treue zum DSB beziehungsweise SSV zeichnete Schwerdtfeger Hermann Kasten mit der Verdienstnadel des DSB/SSV in Gold aus.
Für besondere Verdienste um den Seesener Schützenverein wurde der Schütze Jürgen Ballay und die Schützin Monika Schlapmann mit dem „außerordentlichen Verdienstorden“ des SSV geehrt.
Schließlich rückte der 1. Vorsitzende das ehemalige langjährige Vorstandsmitglied Michael Winterfeld ins rechte Licht. Aufgrund beruflicher Belastung war er leider nicht mehr in der Lage, sein Amt als 1. Vereinsschießsportleiter wahrzunehmen. Schwerdtfeger dankte Winterfeld für dessen Engagement mit dem Verdienstorden des Vorstandes.
1. Schriftführer Axel Siedschlag verlas anschließend das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung; an seiner Niederschrift gab es nichts zu benstanden.
Beisitzer Jens Großmann, der die Schießsportleitung des SSV vertrat, wusste von Erfolgen bei den Kreismeisterschaften des KSV Gandersheim zu berichten und verwies in diesem Zusammenhang auf die hervorragenden Platzierungen von Frank Riefling und Michael Winterfeld in der Kategorie „Schießen mit Feuerwaffen“.
Axel Siedschlag gab dann in seiner Eigenschaft als 2. Vorsitzender der Seesener Schützen-& Volksfestgemeinschaft einen detaillierten Rückblick auf das Schützenfest 2012.
Er ging in seinen Ausführungen auf jeden einzelnen Veranstaltungstag ein und kam zu dem Schluss, dass es trotz des schlechten Wetters ein gelungens Fest gewesen sei. Siedschlag gab seiner Hoffung darüber Ausdruck, dass es auch 2013 wieder ein Schützen- und Volksfest in Seesen geben werde.
Abschließend teilte Bernd Schwerdtfeger mit, dass die „Kanonengruppe“ des SSV auch am 38. Sehusafest teilnehmen wird.