Vereinsmeister geehrt und Double-Sieger gekürt

Stefan Kulp, Jan-Hendrik Wacker und Carsten Jessen gewannen mit der ersten Herren das TT-Double für den SV Harriehausen. Neben Casten Jessen konnten Lisa Macke und Jan Hoffmann die Vereinsmeisterwürden in Empfang nehmen. Über die Erfolge freuten sich auch Spartenleiter Christan Schramm und der 2. Vorsitzende Ulrich Kiehne (von links nach rechts).

Während der Jahreshauptversammlung des SV Harriehausen wurden die Tischtennis-Erfolge gewürdigt

Christian Schramm, Leiter der Tischtennis-Sparte im SV Harriehausen, fasste während der Jahreshauptversammlung freudig das von vielen Erfolge gekrönte Sportjahr 2012 zusammen.
Erstmals meldete der Verein, übrigens als einziger im Landkreis Northeim, gleichzeitig eine Schülerinnen- und Schülermannschaft. Die Mädchen belegen in der Staffel momentan den 8. Tabellenplatz, wobei noch einige Spiele ausstehen. „Die Kinder sind mit sehr viel Ehrgeiz dabei und wollen den Erfolg. Aber das braucht halt noch ein bisschen mehr Spielerfahrung“ bescheinigte Chrisitan Stramm dem sportlichen Nachwuchs eine hohe Trainingsbereitschaft.
Auch die Jungs besetzen derzeit einen hervorragenden 3. Platz in der Frühjahrsrunde. Darauf folgte die Zusammenfassung der sportlichen Aktivitäten im Herrenbereich. Nach anfänglichen Schwierigkeiten festigten sich die Leistungen der zweiten Herrenmannschaft, wodurch sie momentan den 7. Platz belegen. Leider schied die Mannschaft in der vierten Pokalrunde knapp mit 4:5 gegen Hilwartshausen aus. Erfreut begrüßte Christian Schramm die „Neuzugänge“ Heinz-Hermann Brunke und Dieter Fürle, bevor er auf den Erfolg der ersten Herren zu sprechen kam.
Nachdem die Erste bereits am 14. Spieltag erneut die Meisterschaft feiern konnte und nach 17 von 18 Spielen ein Punktekonto von 34:0 aufweisen kann, sicherten sich die Spieler Jessen Carsten, Jan-Hendrik Wacker, Stefan Jessen und Stephan Kulp im Finale, das in Lippoldsberg ausgetragen wurde, gegen die Mannschaften aus Einbeck, Drüber und Weser mit dem Pokalsieg das Double. Funktionäre und gegnerische Mannschaften zeigten sich von der starken Leistung, die die Harriehäuser an den Tag legten, sichtlich beeindruckt. Der zweite Vorsitzende des SV Harriehausen, Ulrich Kiehne, gratulierte zum Erfolg und überreichte die „Meisterprämie“, einen Gutschein für 100 Euro für eine interne Feier im Vereinsheim.
Nach den souveränen Siegen wurden dann später die internen Vereinsmeisterschaften ausgespielt. Da diese niemand auf die leichte Schulter nahm, konnten viele spannende Partien bestaunt werden, in denen die Vereinsmeister ermittelt wurden. Bei den Schülerinnen setzte sich Lisa Macke gegen ihre Kontrahentinnen durch. Auf dem zweiten und dritten Platz folgten Ronja Hoffmann und Despina Nobel.
Jan Hoffmann behauptete sich bei den Schülern. Seine engsten Verfolger waren Pierre Schramm und Jannik Metzner, die Platz zwei und drei belegten.
Im Herrenbereich erzielte Carsten Jessen aufs Neue den Sieg und kann sich vor Jan-Hendrik Wacker und Stefan Jessen abermals Vereinsmeister nennen. Zudem lobte der sportliche Leiter die Organisation der internen Meisterschaften, für die in diesem Jahr zwei Tage eingeplant waren, wodurch sie sehr „stressfrei“ absolviert werden konnten.