Verkehrserziehung: Mit Sicherheit ans Ziel

 

Langelsheimer Motor-Sport-Club zu Gast an der Grundschule Jahnstraße

Seesen (hz). Für die meisten Kinder ist das Fahrrad das erste eigene Verkehrsmittel. Damit sie damit aber auch im hektischen Straßenverkehr sicher zurechtkommen ist es wichtig, dass sie die Regeln kennen und ihren Drahtesel sicher beherrschen. Aus diesem Grund führt der ADAC schon seit 1970 zur Verkehrserziehung der Kinder bundesweit Fahrradturniere durch. Dieses spielerische Training vermittelt die wichtigen Grundkenntnisse und macht die Kinder im Umgang mit dem zweirädrigen Gefährt vertraut.
Der Motor-Sport-Club Langelsheim, Mitglied im ADAC, zeigt sich in der Jugendarbeit besonders engagiert und betreut die Fahrradturniere im gesamten Umkreis. Am vergangenen Donnerstag durften schließlich die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der Grundschule Jahnstraße ihr Können unter Beweis stellen und am Ende ihre Teilnehmerurkunde entgegennehmen.
Insgesamt warteten auf die aufgeregten Prüflinge, die bereits seit Anfang der Woche kräftig trainierten, acht Aufgaben. Hierbei ging es darum Geschicklichkeit und Verkehrssicherheit zu beweisen.
Nach dem Anfahren mit einem sorgfältigen Schulterblick ging es schließlich auf den über 200 Meter langen Parcours. Zunächst das Spurbrett. Hier galt es den Lenker besonders ruhig zu halten und bei wenig Platz das Gleichgewicht zu halten. Danach der Kreisel. Hier musste man mit einer Hand lenken, mit der anderen Zeichen geben und dabei auch noch bremsbereit sein. Besonders knifflig: der Achter. Die unterschiedlich großen Kurven und Engstellen mussten mit angepasster Geschwindigkeit und der richtigen Pedalstellung durchfahren werden. Anschließend folgte die Station mit dem Schrägbrett. Auf der seitlich abfallenden Fahrbahn musste die Spur gehalten werden ohne abzurutschen und beim anschließenden Spurwechsel sollten Schulterblick und Handzeichen geübt werden. Beim Slalom ging es darum vorausschauend zu fahren und den Hindernissen auch bei schneller Fahrt ohne großen Bogen auszuweichen. Und an der achten und lezten Station wartete schließlich der Bremstest. Hier musste aus schneller Fahrt ohne zu schleudern korrekt abgebremst und zielgenau angehalten werden.
Knapp 100 Schüler der Grundschule Jahnstraße nahmen an dem Fahrsicherheitstraining des ADAC teil und waren am Ende der „Prüfung“ sichtlich erleichtert. Im Anschluss wurden dann die Sieger geehrt. Und zwar wurden aus beiden Jahrgängen die besten drei nocheinmal besonders ausgezeichnet. Aus der Gruppe 1 (Jahrgang 2003 bis 2004) stiegen von den Mädchen Helen Yalinkilic (0 Fehler), Nadin Ehrlich (2 Fehler) und Galina Prasser (4 Fehler) und bei den Jungs Finn Christoph (1 Fehler), Ernad Calalci (2 Fehler) und Samuel Beck (2 Fehler) auf das verdiente Siegertreppchen.
Besonders gut schnitt Gruppe 2 (Jahrgang 2001 bis 2002) in diesem Jahr ab. Insgesamt 34 Mädchen nahmen teil, von denen acht ohne Fehler abschlossen. Von den gestarteten 38 Jungs kamen gleich zehn Fahrer ohne einen einzigen Fehlerpunkt ins Ziel. Hier belegte Alina Strecker den ersten Platz, gefolgt von Leonora Zimmermann auf dem zweiten und Sina Lippke auf dem dritten Platz. Bei den Jungs kam Marius Uhde auf Platz 1, dicht gefolgt von Tim Lukas Nimke und Kevin Ehrlich.