Verkehrsunfall auf der B243 fordert drei Verletze

Der Wagen es 31-jährigen Seeseners blieb im Böschungsgraben zerstört liegen.

Auffahrunfall zwischen Seesen und Bornhausen ruft Seesener Polizei und Feuerwehr auf den Plan

Am späten Donnerstagnachmittag befuhr gegen 16.55 Uhr ein 44-jähriger Mann aus Polen, mit seinem Audi A6 die B 243 von Seesen in Richtung Bornhausen. Kurz hinter der links liegenden Kleingartenkolonie, wollte er nach links in einen Feldweg einbiegen und musste dafür sein Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten.
Ein aus Richtung Seesen nachfolgender 31-jähriger Mann aus Seesen erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Durch den Aufprall wurden in dem Fahrzeug des Seeseners eine 29-jährige Frau aus Seesen schwer verletzt sowie zwei mitfahrende Männer im Alter von 31 und 28 Jahren leicht verletzt. Alle drei Personen wurden anschließend den Asklepios-Kliniken in Seesen zur ärztlichen Behandlung zugeführt.
Laut Auskunft der Seesener Polizei entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 7000 Euro. Die B243 musste für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten vollständig gesperrt werden. Nach gut 25 Minuten konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.