Verkehrsunfall auf der BAB7: Die Helfer suchen vergeblich

Die anrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes haben es durch den Stau geschafft, aber wo ist die Unfallstelle?

Autobahnpolizei löste Unfallstelle schnell auf und verlegt die beteiligten Fahrzeuge auf die naheliegende Autobahn Raststätte Harz Ost – Anrückende Einsatzkräfte der Feuerwehr und Rettungsdienst irrten auf der Suche nach der Unfallstelle auf der Autobahn umher.

Am Sonntagmittag gegen 13 Uhr wurden die Feuerwehren aus Seesen und Rhüden sowie der Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 7 zwischen der Anschlussstelle Seesen und Rhüden gerufen. Dort, in Fahrtrichtung Nord, sei ein Verkehrsunfall passiert. Der durch den Unfall entstandene Rückstau forderte den Einsatzkräften, die in Seesen auf die Autobahn auffuhren, einiges ab. Die vor ihnen fahrenden Fahrzeuge im engen Baustellenbereich mussten erst mal eine Rettungsgasse bilden, damit die Einsatzfahrzeuge zur Unfallstelle vordringen konnten. Doch wo war die Unfallstelle genau? Der Streckenabschnitt zwischen der Auffahrt Seesen und Rhüden ist nicht so lang, dass man dort eine Unfallstelle hätte übersehen können, aber bis Rhüden blieb die Suche nach der Unfallstelle erfolglos. Obwohl deutlich erhöhtes Verkehrsaufkommen und Rückstau festzustellen war, fehlte von der Unfallstelle jede Spur. Was die anrückenden Kräfte nicht wissen konnten war, dass die Autobahnpolizei die Unfallstelle schnell nach dem Verkehrsunfall bereits aufgelöst und die beteiligten Fahrzeuge auf die naheliegende Autobahn Raststätte Harz Ost verlegt hatte. Der Unfall war direkt unter der neuen Autobahnbrücke passiert, die Bornhausen über die Kreisstraße 53 mit der Kreisstraße 58 (Bilderlahe – Mechtshausen – Rhüden) verbindet. Erst einige Minuten später erfolgte die Information über die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle (FERLS) in Goslar, dass die Fahrzeuge auf der Raststätte Harz Ost stehen würden und keine Personen verletzt wurde. Ein weiteres Eingreifen der Rettungskräfte war nicht mehr erforderlich.