Verschenkbasar lockt Besucher ins Bürgerhaus

Großer Andrang im Bürgerhaus:Nach zwei Stunden hatten alle Gegenstände Abnehmer gefunden. (Foto: bo)

Sozialdemokratische Frauen runden auf und geben den Erlös von 400 Euro an den AWOOrtsverein Seesen weiter

Seesen (bo). Am Samstagvormittag glich das Seesener Bürgerhaus einem riesigen Indoor-Flohmarkt. Die zahlreichen Tische bogen sich unter der vielfältigen Auswahl an Haushaltsartikeln, Bekleidung, Geschirren, Bestecken, Gläsern, Deko-Artikeln, Bildern, Kleinmöbeln, Spielzeugen und Büchern. Denn bereits am Vortag hatten Bürgerinnen und Bürger aus Seesen, den Ortsteilen Seesens und sogar aus Goslar die Gelegenheit genutzt, um sich von gut brauchbaren, aber nicht mehr benötigten Gegenständen zu trennen und somit anderen Menschen Gelegenheit zu geben, diese am Basartag mitnehmen und für sich nutzen zu können.
Die dankbaren Empfänger belohnten die Organisatorinnen daher auch wieder mit kleinen Geldspenden, die die ASF-Damen gerne in voller Höhe an soziale und kulturelle Projekte und Organisationen in und um Seesen weitergeben – in diesem Jahr an den AWO Ortsverein Seesen. Die ASF-Frauen bezeichnen dies als „Kreislauf des Guten“ – Gutes wird gegeben, Gutes darf genommen werden und mit den freundlichen Geldspenden wird Gutes unterstützt.
Wem das vormittägliche Getümmel zu heftig wurde oder wer bereits sein „Schnäppchen“ gemacht hatte, konnte sich in gemütlicher Atmosphäre bei belegtem Brötchen und Kaltgetränk oder Kaffee und Kuchen zu einem Plausch am Rande der Veranstaltung zusammensetzen. Und auch die Kleinen kamen nicht zu kurz und durften sich Süßes aus dem Naschkörbchen aussuchen.
Nach einer Stunde konnten die Damen die teils schon leergefegten Tische nochmal mit einigem Nachschub, der aus Platzmangel unter den Tischen warten musste, bestücken. Doch nach zwei Stunden hatten auch die letzten Gegenstände einen glücklichen neuen Besitzer gefunden und der Bürgersaal war zum Schluss wieder besenrein.
Die sozialdemokratischen Frauen zogen am Nachmittag die Bilanz: satte 400 Euro können sie nun an den AWO Ortsverein Seesen für dessen wichtige Arbeit weitergeben. Bei einer Einnahme von 389,75 Euro hatten die Damen nämlich kurzum aufgerundet. „Großer Dank sei an dieser Stelle nochmal allen Helferinnen und Helfern gesagt“, so die 1. Vorsitzende der ASF, „denn es ist immer wieder auch ein Kraftaufwand im großen Bürgerhaussaal alles so ansprechend herzurichten und dabei einige Stunden seiner Freizeit für diese gute Aktion einzusetzen. Ganz besonders danken wir auch Dirk Schacht von den Kreiswirtschaftsbetrieben Goslar, der uns am Annahmetag immer beratend und tatkräftig zur Seite steht.“
Die Organisatorinnen weisen bereits jetzt schon darauf hin, dass der nächste Basar am 3. November stattfinden wird.