„Versorgung gesichert!“

Kinderarzt Detlef Langer gibt Entwarnung

„Die ärztliche Versorgung für Kinder in Seesen ist weiterhin sichergestellt.“ Das erklärte Kinderarzt Dipl.-Med. Detlef Langer in einem Gespräch gegenüber unserer Zeitung. In der vergangenen Woche hatte der „Beobachter“ im Zusammenhang mit der Schließung der Kinderarztpraxis von Dr. Renate Schlemminger im Dezember auf die Problematik aufmerksam gemacht, dass in Seesen seither nur noch ein Kinderarzt zur Verfügung steht und hier eine Versorgungslücke klaffen könnte.

Besorgte Eltern hatten zuvor berichtet, dass die Versorgung in diesem Bereich zu gering sein könnte und die Praxis dem Patientenstrom nicht mehr gerecht werden würde. „Wir können alle Eltern beruhigen, sie müssen keine Angst haben, dass die kinderärztliche Versorgung in Seesen nicht mehr gewährleistet ist“, machte Detlef Langer deutlich.
„Wir haben immer noch die Möglichkeit, neue Patienten aufzunehmen und zu betreuen. Das gilt natürlich insbesondere für akut kranke Kinder.“ Wichtig sei in diesem, dass die Praxis vorher von den Eltern telefonisch kontaktiert werden. „Dann läuft eine Behandlung reibungslos“, gibt Langer Entwarnung. In einer Stadt der Größenordung Seesens mit unter 20.000 Einwohnern reiche grundsätzlich ein Kinderarzt aus.
Eine Nachfrage bei der Kassenärztlichen Vereinigung in Göttingen, ob ein weiterer Sitz für eine Kinderarztpraxis in Seesen vergeben werden könnte, blieb bis gestern leider erfolglos.